1000 Bäume in zehn Jahren

1000 Bäume in zehn Jahren - mit dieser Initiative will Oberbürgermeister Wolfgang Dietz einen Beitrag für den Klimaschutz in der Stadt leisten. Denn auch die Grünplanung weiß: Weil am Rhein hat zu wenig Bäume!
 
Dass Bäume eine unverzichtbare Funktion bei der Klimaregulierung gerade in städtischen Gebieten haben, ist bekannt. Das soll nun gezielter für ein besseres Stadtklima genutzt werden: Bäume speichern Kohlendioxyd. So sind zum Beispiel in einer Tonne trockenen Holzes 1,8 Tonnen CO2 gebunden. Bäume erzeugen Sauerstoff. Eine Buche, Eiche oder Kastanie produziert jährlich etwa vier Tonnen Sauerstoff. Das entspricht in etwa dem Sauerstoffbedarf von elf Menschen pro Jahr. Und schließlich spenden sie auch noch kühlenden Schatten, was für innerstädtische Bereiche mit viel Asphalt und Beton ebenfalls wertvoll ist.

Auf die richtige Sorte kommt es an

Als Sorten sind resistente Arten wie zum Beispiel Eiche, Linde, Ahorn oder Hopfenbuche vorgesehen, die gut mit südlichem Klima klar kommen. Für die eigentlichen Pflanzungen müssen zunächst geeignete Plätze gefunden werden, an denen sich die hochstämmigen Arten wohl fühlen und die Wurzeln im Boden genug Platz haben. Zugleich muss darauf geachtet werden, dass der Baum genug Raum zum Wachsen für seine Krone hat, so dass er möglichst lange erhalten bleibt und vor allem seinen Nutzen erfüllt, nämlich Schatten spendet und das sogenannte Kleinklima vor Ort verbessert. Das Setzen findet grundsätzlich im Herbst statt, wenn für große Gehölze Pflanzsaison ist. In dieser Jahreszeit regnet es für gewöhnlich mehr, so dass die Wurzelballen mit ausreichend Wasser und Nährstoffen

Standorte gesucht: Bürger können mithelfen

In einer dicht besiedelten Stadt wie Weil am Rhein ist die Ausweisung von geeigneten Plätzen für Bäume auch außerhalb großer Grünflächen wie dem Dreiländergarten gar nicht so einfach. Und auf Standorte außerhalb von Flächen, die ohnehin schon begrünt sind, kommt es an. Gleichzeitig macht die Tatsache der engen Bebauung mit Blick auf die bekanntlich immer heißer werdenden Sommer mehr Stadtgrün notwendig, um langfristig eine Anreicherung der städtischen Luft mit Feuchtigkeit zu erreichen. Standorte zu finden sind bei der Baum-Initiative also entscheidend für ihr Gelingen.

Idee für einen Baum-Standort?

Vorschläge für Standorte von neuen Bäumen können an die Stadtverwaltung unter der E-Mail-Adresse baeume@weil-am-rhein.de gesendet werden.