Straßenlampe defekt? Bitte melden!

Fällt Ihnen auf Ihrem abendlichen Weg durch die Stadt eine Straßenlaterne auf, die nicht leuchtet, so können Sie diese gleich über www.stoerung24.de unter "Weil am Rhein" melden .

Dieses kosten- und barrierefreie Portal ermöglicht es, über die hinterlegten Pläne einzelne Straßenleuchten auszuwählen und per Mausklick eine Nachricht zu versenden. Diese geht direkt an die Elektriker beim städtischen Betriebshof. Von dort aus wird die Störung dann schnellstmöglich beseitigt. Erleichtert wird die Nutzung des Portals auch dadurch, dass die Straßenleuchten nummeriert sind und so eine leichte Zuordnung möglich ist.

Schon gewusst? LED-Technik spart Geld und schont Nachtfalter

Die Stadt Weil am Rhein hat in den Jahren 2014 und 2015 die Straßenbeleuchtung im Stadtgebiet weitestgehend auf hochmoderne LED-Technik umgestellt. Neben einem einheitlichen Straßenbild in der Nacht zeichnet sich diese Technologie auch durch eine deutliche Einsparung an elektrischer Energie aus. Auch die Wartungskosten sind geringer und es kommt zu weniger Ausfällen.

Die Stadt hat seit 2014 rund 2,3 Millionen Euro in die Umstellung zugunsten einer energiesparenden und klimaschonenden Beleuchtung investiert. Die Einsparung ist gravierend: Im vergangenen Jahr belief sich der Stromverbrauch bei der Straßenbeleuchtung nur noch auf 42 Prozent dessen, was in den Jahren zuvor verbraucht wurde. Und das, obwohl durch den Ausbau von Straßen und Radwegen sogar zahlreiche Lichter hinzugekommen sind. Im Vergleich zum Jahr 2002 - dem Jahr mit dem Spitzenwert an Stromverbrauch - wird der städtische Haushalt heute beim Stromeinkauf pro Jahr um mehr als 200.000 Euro entlastet.

Inzwischen wurden fast alle der rund 3000 Straßenlampen im Stadtgebiet auf LED-Beleuchtung umgestellt. Bei allen anderen handelt es sich entweder um Schmuck- oder Spezialleuchten oder neue Lampen, bei denen das Einsparpotential nicht hoch genug ist.

Von Bedeutung ist die Umstellung auf LED übrigens auch für Nachtfalter. LED-Leuchten sind aufgrund des kühl wirkendenden Lichts keine Falle für Insekten, die von herkömmlichem Licht angezogen werden. Hinzu kommt, dass durch die veränderte Strahlung der Leuchten die Lichtverschmutzung deutlich reduziert werden konnte.