Kinderfreundliche Kommune Weil am Rhein

Aktuelles

- Umsetzung des Aktionsplans 2019-2022
- Die Treff- und Infobox muss aufgrund der Baustelle im Rheinpark geschlossen bleiben.
- Die Nachtsportsaison beginnt am 16.10.2020 und endet am 26.03.2021. Im November pausiert der Nachtsport aufgrund des Lockdowns

Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Weil am Rhein war im Jahr 2012 die erste Stadt in Deutschland, die sich zur Teilnahme am Vorhaben "Kinderfreundliche Kommunen" bekannte. Der Gemeinderatsbeschluss zur Teilnahme wurde am 6. März 2012 gefasst. Als Pilotkommunen starteten bundesweit sechs Städte und Gemeinden im Programm. "Kinderfreundliche Kommunen" ist eine gemeinsame Initiative von UNICEF Deutschland und dem Deutschen Kinderhilfswerk. Ziel der Initiative ist es, die UN-Kinder­rechts­konvention auf kommunaler Ebene unter Beteiligung von Kindern und Jugendlichen umzusetzen.
Im Laufe des Prozesses formuliert die Stadt Weil am Rhein hierzu verbindliche Ziele und entwickelt Aktionspläne, die maßgeblich für die Verleihung des Siegels "Kinderfreundliche Kommunen" sind. Im September 2014 erfolgte der Beschluss des ersten Aktionsplanes, für den Weil am Rhein am 27. November 2014 erstmals ausgezeichnet wurde und dessen Umsetzung  im Sommer 2018 abgeschlossen  wurde. In einer Zukunftswerkstatt , dem Kinder- und Jugendforum (1,7 MB ) und weiteren Beteiligungsmaßnahmen werden die Themen für einen neuen zweiten Aktionsplan gefunden, dessen Umsetzung bis November 2022 vorgesehen wird.

Aktionspläne

Hast du Fragen, Ideen oder Anregungen?

Trau dich und komm zu uns ins Rathaus oder schreibe an die Kinder- und Jugendbeauftragte .

Um die Stadtverwaltung intern bei ihrer Arbeit für die Bedürfnisse von Kindern zu sensibilisieren und Kindern und Jugendliche bei der Gestaltung ihrer Stadt einzubeziehen, wurden Maßnahmen definiert und diese in Aktionsplänen erfasst, die als eine Art Fahrplan für die Schrittweise Umsetzung zu verstehen sind. Der erste Aktionsplan (1,8 MB ) wurde 2018 abgeschlossen. Der zweite Aktionsplan (1,3 MB ) startete 2019 und soll bis Ende 2022 umgesetzt sein.  Bei der Entwicklung der Aktionspläne wurde großen Wert auf die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen gelegt. Die Qualität der Aktionspläne ist entscheidend für die Auszeichnung einer Stadt als "Kinderfreundliche Kommune". Damit Kinderinteressen nachhaltig berücksichtigt werden und das Demokratieverständnis unserer jungen Einwohner gefördert wird, entwickelten Mitarbeiter*innen der Stadt den Verwaltungsleitfaden Kinder- und Jugendbeteiligung (1,1 MB ) .

Warum setzt Weil am Rhein auf Kinderfreundlichkeit?

Die demographische Entwicklung stellt Kommunen vor eine existenzielle Herausforderung. Kinder- und damit familienfreundliche Lebensbedingungen sind zu wichtigen Standortfaktoren geworden. Das unmittelbare Lebensumfeld beeinflusst die Bedingungen des Aufwachsens und die Entwicklungschancen unserer Kinder am meisten. Weil am Rhein setzt sich daher noch mehr für Kinder ein und investiert so in die eigene Zukunft. In ein kinderfreundliches Weil am Rhein .

Ansprechpartner im Rathaus

Frau Michaela Rimkus
Kinder- und Jugendbeauftragte
Leitung Programm "Kinderfreundliche Kommune Weil am Rhein"
Tel. 07621/704-154
E-Mail: m.rimkus@weil-am-rhein.de

Frau Annette Huber
Hauptamtsleiterin
Tel. 07621/704-105
E-Mail: a.huber@weil-am-rhein.de

Träger des Vorhabens

Der Verein "Kinderfreundliche Kommunen e.V." begleitet Städte und Gemeinden auf dem Weg zu noch mehr Kinderfreundlichkeit.