Hilfe für die Ukraine

Infos für geflüchtete Menschen aus der Ukraine



Ankunft/Unterbringung
Geflüchtete aus der Ukraine, die sich aktuell in Baden-Württemberg aufhalten und denen kein privater Wohnraum zur Verfügung steht, können sich an das Landratsamt Lörrach wenden, das die Personen vorläufig unterbringt. Dort werden die Menschen nach ihrer Ankunft in den Gemeinschaftsunterkünften untergebracht und erhalten eine professionelle Betreuung. Da die Aufenthaltsdauer in den Gemeinschaftsunterkünften zeitlich begrenzt ist erfolgt danach eine Unterbringung in den Städten und Gemeinden.


Ansprechpersonen in Weil am Rhein für Fragen der Unterbringung, Ausstattung und finanziellen Unterstützung
ist die Stelle für Flüchtlingsintegration:
Frau Anu Karjalainen, Tel. 07621/704-155, E-Mail: ukraine@weil-am-rhein.de
Frau Jutta Sterker, Tel. 07621/704-157, E-Mail: ukraine@weil-am-rhein.de



Anmeldung
Menschen, die in Weil am Rhein bereits eine Unterbringungsmöglichkeit erhalten haben, werden gebeten, sich bei der Ausländerbehörde der Stadt unter buergerbuero@weil-am-rhein.de zu melden. Bitte geben Sie an, welche Personen sich seit wann in Weil am Rhein aufhalten und wie sie erreichbar sind. Gerne stehen wir auch zur Klärung der aufenthaltsrechtlichen Fragen diesbezüglich zur Verfügung.



Sozialleistungen/Finanzielle Unterstützung

Bis zum 31.05.2022
Ausländer, die sich tatsächlich in Deutschland aufhalten und eine Aufenthaltserlaubnis nach § 24 des Aufenthaltsgesetzes (AufenthG) besitzen, sind nach § 1 Absatz 1 Nr. 3a des Asylbewerberleistungsgesetzes (AsylbLG) berechtigt, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz zu erhalten. Ukrainische Staatsbürgerinnen und -bürger können in Deutschland einen Antrag stellen. Voraussetzung dafür ist die Anmeldung bei der Ausländerbehörde. Der Antrag kann direkt beim Landratsamt Lörrach oder bei der Stadtverwaltung Weil am Rhein abgeben werden.


Ab dem 01.06.2022
Ab dem 01.06.2022 können hilfebedürftige geflüchtete Menschen aus der Ukraine Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB II – Grundsicherung für Arbeitssuchende) beantragen. Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind besteht ein Anspruch auf Leistungen zum Lebensunterhalt. Darin ist eine Krankenversicherung enthalten. Außerdem können die Kosten der Unterkunft (Miete und Nebenkosten) übernommen werden. Zuständig für die Leistungen ist das Jobcenter Lörrach. Das Jobcenter unterstützt auch mit Förder- und Qualifizierungsangeboten und Arbeitsvermittlung etc.
Weitere Informationen gibt es beim Jobcenter Lörrach unter Ukraine Hilfe (jobcenter-landkreis-loerrach.de)

Alle geflüchteten Personen, die bereits in Weil am Rhein wohnen, erhalten in der Woche vom 16. bis 20. Mai 2022 einen persönlichen Termin zur Antragstellung im Rathaus Weil am Rhein. Das Jobcenter ist vor Ort in Weil am Rhein, um die notwendigen Angaben für den Leistungsbezug aufzunehmen. Wer noch keinen Termin im Rathaus am 16., 18, oder 20,05. bekommen hat, kann sich gerne bei Frau Karjalainen melden (07621-704 155).

Hier geht es zum Antrag:


Konto
Um Sozialleistungen beziehen zu können, muss im Antrag eine Bankverbindung angegeben werden. Für Ukrainer*innen besteht die Möglichkeit, ein Konto bei der Sparkasse Markgräflerland zu eröffnen. Zur Eröffnung des Bankkontos muss vorab ein Termin vereinbart werden (Tel. 07621 976-0). Zum Termin mitgebracht werden muss der Reisepass oder die ID-Karte. Wenn möglich sollte auch ein Dolmetscher mitkommen.



Krankheit
Sollte eine medizinische Behandlung notwendig sein, haben Geflüchteten Anspruch auf die erforderliche ärztliche Behandlung.
Wenn Leistungen nach dem Asylbwerberleistungsgesetz bezogen werden, kann beim Fachbereich Aufnahme & Integration, SG Leistung im Landratsamt ein Behandlungsschein angefordert werden.
Die Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II, die ab dem 01.06.2022 beantragt werden können, beinhalten eine Krankenversicherung.
Corona-Impfung
Das mobile Impfteam führt immer wieder Impfaktionen durch. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Zur Verfügung stehen die Impfstoffe von Moderne und BioNTech sowie von Novavax. Informationen zu den nächsten Impfterminen gibt es unter: Impfen | Landkreis Lörrach - Gemeinsam Zukunft gestalten (loerrach-landkreis.de)



ÖPNV
Die Geflüchteten aus der Ukraine werden bis zum 31. Mai 2022 unentgeltlich von Bus und Bahn im Verkehrsbund RVL befördert. Als Ausweis genügt ein ukrainisches Ausweisdokument. Ab dem 1. Juni kann das "9-Euro-Ticket" erworben werden, das seine Gültigkeit bis zum 31. August besitzt.



Schule
Für ukrainische Schülerinnen und Schüler besteht keine Schulpflicht. Sie haben aber ein Recht auf Teilnahme am schulischen Unterricht.
Schülerinnen und Schüler bis neun Jahre können sich an die nächstgelegene zuständige Grundschule in ihrem Stadtteil wenden. Informationen, welche Grundschule zuständig ist, erhalten Sie unter ukraine@weil-am-rhein.de.  
Für Schülerinnen und Schüler im Alter von zehn bis 16 Jahren ist die Gemeinschaftsschule Weil am Rhein die erste Anlaufstelle. Eltern können sich direkt dort melden. Zunächst erfolgt eine Aufnahme an der Gemeinschaftsschule. Im weiteren Verlauf kann auch eine Weiterleitung an eine andere Schule in Weil am Rhein erfolgen, wenn dort entsprechende Angebote eingerichtet sind.
Für Schülerinnen und Schüler über 16 Jahre wird es voraussichtlich Angebote an den gewerblichen Schulen des Landkreises Lörrach geben.



Sprache
Die Volkshochschule (VHS) Weil am Rhein bietet für Flüchtlinge aus der Ukraine Sprachkurse an. Dabei handelt es sich um einen "Erstorientierungskurs" und einen "Integrationskurs". Weitere Infos gibt es per Telefon 07621/704-413 oder per Mail an vhs@weil-am-rhein.de. 



Willkommensbuch
Das Willkommensbuch für geflüchtete Kinder in ukrainisch und deutsch enthält kurze Informationen zu Deutschland plus Ausmalbilder, eine Steckbrief-Vorlage, Karten mit positiven Affirmationen und ein bebildertes Mini-Wörterbuch.  Es steht für Interessierte zum Download bereit: https://files.matobe-verlag.de/Matobe_Herzlich_willkommen_Buch.pdf



Willkommenskreis
Flüchtlingen helfen und geflüchtete Menschen unterstützen: Das haben sich die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer vom Willkommenskreis Weil am Rhein auf die Fahnen geschrieben. Das war im Jahr 2015 so, als sich diese Initiative im Zuge der großen Flüchtlingswelle formierte, und ist es heute immer noch. Auch jetzt, wo Hunderte Ukrainerinnen und Ukrainer nach Weil am Rhein flüchten, um Schutz zu finden. Wer mithelfen möchte, darf sich gerne per E-Mail unter mb.willkommenskreis@web.de melden. Weitere Infos gibt es auch im Internet unter www.willkommenskreis.jimdofree.com/

Der Willkommenskreis Weil am Rhein und der Quartierstreff August-Bauer-Straße laden alle Ukrainerinnen und Ukrainer sowie alle Menschen, die sie begleiten und unterstützen möchten zum "Treffpunkt zum Austausch" ein. Diese Zusammenkunft findet immer dienstags von 15 bis 17.30 Uhr statt. Ort: Quartierstreff August-Bauer-Straße 3, Weil am Rhein. 
Weitere Infos gibt es bei Dina Luetzelschwab, Tel. 0176/63259779.

Wichtige Links

Weitere Informationen zur Einreise in die Bundesrepublik:
Justizministerium Baden-Württemberg - FAQ (justiz-bw.de)
BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Informationen zu Einreise und Aufenthalt für Menschen aus der Ukraine
Bundesinnenministerium: BMI - Homepage - Fragen und Antworten zur Einreise aus der Ukraine (bund.de)

Weitere Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine:
germany4ukraine
Війна в Україні (integrationsbeauftragte.de)
Ukraine-Hilfe | Landkreis Lörrach - Gemeinsam Zukunft gestalten (loerrach-landkreis.de)

Unterstützung für Menschen aus der Ukraine

Wohnraum gesucht
Die Stadtverwaltung befindet sich derzeit auf der Suche nach leerstehendem, langfristigem Wohnraum, den man dann entsprechend anmieten würde.
Wenn Sie Wohnraum zur Verfügung stellen können, melden Sie sich bitte per E-Mail bei ukraine@weil-am-rhein.de.
Bitte machen Sie, wenn möglich, folgende Angaben: Standort und Größe der Wohnung sowie Ihre Kontaktdaten. Wir werden uns dann zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.

Sachspenden für die Menschen in der Ukraine

Der Verein Kinderhilfe Kiew (Kihev) des Weiler Apothekers Thomas Harms unterstützt seit 30 Jahren eine Strahlenklinik in der ukrainischen Hauptstadt. Mit Beginn des Krieges hat er seine Hilfstätigkeit auf die vom Krieg in der Ukraine betroffenen Menschen ausgedehnt. Es werden Sachspenden gesammelt. Sobald genügend Hilfsgüter zusammengekommen sind, wird ein Transport auf die Reise geschickt. Der Verein spannt hier mit der sozialen Einrichtung „S’Einlädele“ in Freiburg zusammen, über die das Hilfsprojekt läuft.

Die Spenden können persönlich immer samstags zwischen 10 und 15 Uhr  auf dem KBC-Areal in Lörrach (Nähe McDonalds) in der Clara-Immerwahr-Straße 3 abgegeben werden. Bei Sammlung größerer Mengen können sich die Spenderinnen und Spender zwecks Abholung mit Daniel Prokoptchouk (Tel. 0157/82112242, Mail: ukrainehilfe.daniel@gmail.com) in Verbindung setzen.

Dringend benötigt werden vor allem Sachspenden, wie Nudeln, Brühwürfel, Fisch- und Fleischkonserven, Margarine, Öl, Mehl, Salz, Zucker, Tee, Schokolade, Nüsse, Zwieback, Milchpulver, Babybrei und Haferflocken. Außerdem: Inkontinenz Windeln, Matratzen, Schlafsäcke, Isomatten, Decken, Erste-Hilfe-Sets, Verbandskästen, Rettungsdecken, Power Banks, Krücken, Generatoren, Rollatoren, Rollstühle und gut erhaltene Fahrräder sowie Windeln, Feuchttücher, Hygieneartikel, wie Duschgel, Zahnpasta, Zahnbürsten und Damenhygiene. Nicht zuletzt aber auch Medikamente wie Schmerz- und Fiebermittel sowie Antiseptika.

Finanzielle Hilfen

Wer die Menschen aus und in der Ukraine direkt unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende tun.

So zum Beispiel an die:

Kinderhilfe Kiew e.V. (Thomas Harms, Aktuelles (kihev.de)): 
Bankverbindung Sparkasse Markgräflerland:
IBAN: DE 22 683 518 65 000 81 31112, BIC: SOLADES1MGL
Volksbank Lörrach:
IBAN: 79 683 900 00 0000 380 555, BIC: VOLODE66XXX

oder an das:

Aktionsbündnis Katastrophenhilfe - Krieg in der Ukraine - von Unicef, Deutsches Rotes Kreuz, Caritas International und Diakonie, Katastrophenhilfe:
Krieg in der Ukraine | Aktionsbündnis Katastrophenhilfe (aktionsbuendnis-katastrophenhilfe.de).

Eine Liste mit weiteren seriösen Organisationen, die Menschen vor Ort in der Ukraine unterstützen, finden sie beim Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen:
Spenden-Info "Nothilfe Ukraine" - DZ

інформації

Информация