Stadtjugendpflege

Einfach vorbei kommen! Angebote der Stadtjugendpflege

Von Kickern über Waffeln backen bis zum Grafitti-Projekt: Die Jugendarbeit der Stadt Weil am Rhein hat für jeden etwas im Programm. Besucher können aber auch einfach nur so "da" sein

Billardtisch, Tischkicker und Dartautomat. Nein, die Rede ist nicht etwa von einer schummrigen Eckkneipe. Diese Vergnügungsgerätschaften gehören zu den Jugendhäusern der Stadtjugendpflege. Bei einer Kickerpartie, einer ausufernden Runde Monopoly, Playstation-Zocken, Musik hören, gemeinsam Pizza, Muffins oder Waffeln backen, in der Werkstatt gemeinsam Basteln oder Handwerken oder einfach nur Chillen können junge Menschen hier für ein paar Stunden den Alltag vergessen.
 
Das ist aber längst nicht alles. Neben den "häuslichen" Aktivitäten bietet das Team der Stadtjugendpflege ein volles Programm an Sportprojekten, Ausflügen und Ferienfreizeiten, bei dem mit Sicherheit jeder etwas für seinen Geschmack findet. Austoben können sich Energiegeladene zum Beispiel bei einem Tanzprojekt oder beim Fußballturnier zwischen den Jugendhäusern Lörrach und Weil am Rhein. Eine "Kids-Disco" und eine Halloween-Party waren zum Beispiel weitere Highlights im vergangenen Jahr. Ausflüge in den Zoo, in den Escape Room nach Basel oder auf eine Kartbahn stehen ebenfalls immer wieder auf dem Programm.

Die Alternative: Mobile Jugendarbeit

Für diejenigen, die keine Lust auf feste Öffnungszeiten und die Jugendhäuser haben, macht die Mobile Jugendarbeit das Angebot, einige Aktionen zu planen und beratend zu unterstützen. Das Angebot geht von Straßensozialarbeit im gesamten Stadtgebiet über Gruppenarbeiten und Aktionen wie zum Beispiel Graffiti-Projekten bis hin zu Einzelfallhilfen wie Bewerbungstrainings, Begleitung bei Behördengänge und Vermittlung zwischen den Jugendlichen und Anwohnern oder verschiedenen Behörden.

Dort sind wir zu finden: Friedlingen, Altweil, Haltingen, Ötlingen und Märkt

Es gibt fünf Jugendzentren und Jugendräume quer über das Stadtgebiet verteilt, die von der Stadtjugendpflege betrieben werden. Das Jugendcafé in Altweil ist kein Café im eigentlichen Sinne. Hier befinden sich die Büros der Stadtjugendpflege und der Mobilen Jugendarbeit, wo das Team persönlich anzutreffen ist. Die Besonderheit des Jugendcafés ist die offene Küche mit integrierter Bar, was optimal für gemeinsame Kochaktionen ist. Das "La Loona" in Friedlingen und die "JuKE" (Jugend- und Kindereinrichtung) in Haltingen sind zwei Jugendzentren, die ebenfalls vielfältige Koch-, Spiel- und Sportmöglichkeiten sowie regelmäßige Ausflüge, Aktionen und Projekte bieten. Des Weiteren gibt es noch die Jugendräume in Märkt und Ötlingen. Alle Jugendhäuser und Jugendräume haben sich im Laufe der Jahre als Anlaufstelle zum zwanglosen Quartierstreffen für junge Menschen entwickelt und etabliert.

Unterstützung beim Bewerbungsschreiben gefällig? Die Jugendagenturen

Die Jugendhäuser haben außerdem die Funktion sogenannter Jugendagenturen, die besonders für die älteren Besucher da sind. Denn das Team der Stadtjugendpflege berät beim Übergang von Schule zu Beruf. Das Angebot umfasst Kontaktaufnahme mit möglichen Ausbildungsstellen, gemeinsames Schreiben von Bewerbungen und Bewerbungstrainings. Auch bei anderen Themen und Problemen finden sich hier Ansprechpartner, zum Beispiel wenn Hilfe bei Behördengängen oder persönliche Beratung in allen Lebenslagen benötigt wird. Kurz: Hier finden Jugendliche beim Übertritt in das “Erwachsenenleben“ Unterstützung.

Beratung

Das gesamte Team der Stadtjugendpflege unterstützt dich in den verschiedenen Lagen des Erwachsenwerdens. Wir können nicht all deine Probleme lösen, aber wir kennen eventuell Anlaufstellen, die dir in manchen Dingen Unterstützung bieten können. Wir helfen dir bei Behördengängen (z.B. Ausweis oder Fiktionsbescheinigung beantragen, Arbeitslosengeld anfordern und auch wenn du mal Ärger mit der Polizei oder dem Gericht hast). Wir versuchen mit dir gemeinsam einen guten Weg zu finden.
Alles, was du uns anvertraust behalten wir für uns, wir haben Schweigepflicht!

Einfach vorbei kommen!

Alle Einrichtungen der Stadtjugendpflege sind offene Einrichtungen, was bedeutet, dass keine Anmeldung nötig ist. Es gibt keinerlei Zwang, bei Aktivitäten oder Aktionen mitzumachen. Die Kinder und Jugendlichen werden in Planung und Gestaltung der Angebote einbezogen. Die Aktivitäten richten sich ausschließlich nach ihren Interessen. Die aktive Mitgestaltung will Jungen und Mädchen die Möglichkeit bieten, sich durch neue Erfahrungen individuell zu entfalten. Die Angebote sind in der Regel kostenlos und unverbindlich. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtjugendpflege unterstützen ihre Besucher*innen auch bei der Alltagsbewältigung, zum Beispiel bei persönlichen, familiären oder schulischen Fragen. Das Team der Stadtjugendpflege freut sich immer wieder über neue Gesichter und ermuntert alle Interessierten, einfach vorbei zu kommen.

Wir sind für euch da

Die Stadtjugendpflege hat ihre Büros in Altweil, Friedlingen und Haltingen, wo das Team auch persönlich anzutreffen ist.
Kontaktmöglichkeiten gibt es hier.