64 368 Kilometer in den Beinen

„Stadtradeln“: Stadtverwaltung zieht positive Bilanz / IG Velo gewinnt Teamwertung / Preisverleihung am 31. August

Für die Sieger der „Stadtradeln“-Teamwertung gibt es diese schmucke Trophäe. Bildquelle: Stadtverwaltung Weil am Rhein / Bähr

Gelungene Premiere: Zum ersten Mal hat die Stadt Weil am Rhein bei der dreiwöchigen internationalen Kampagne „Stadtradeln“ mitgemacht. „Die Resonanz war klasse“, sagt Ariane Linde vom Stadtbauamt, die sich im Rathaus federführend um das Thema Radfahren kümmert. 341 Velofahrerinnen und -fahrer hatten sich registrieren lassen, 311 von ihnen haben denn auch in die Pedale getreten und dabei insgesamt 64 368 Kilometer zurückgelegt. Das entspricht einer CO<sub>2-</sub>Vermeidung von immerhin zehn Tonnen.
 
Beim „Stadtradeln“ ging es darum, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei war es egal, ob der Teilnehmende täglich mehrere Kilometer in den Beinen hatte oder eher selten mal in die Pedale trat. Es zählte jeder Kilometer. Vor allem dann, wenn man deshalb das Auto in der Garage stehen ließ.
 
„In dieser Zeit stand das Fahrrad ganz besonders im Fokus“, freut sich Linde. Zum Start unternahm die IG Velo mit Bürgermeister Martin Gruner eine Tour durch die Stadt. Die Teilnehmenden fuhren markante Punkte an und zeigten Verbesserungsvorschläge auf. „Wir werden die Themen soweit es möglich ist nach und nach angehen“, erklärt Linde. Ein konkreter Wunsch ist derweil schon in die Tat umgesetzt worden. So ist die Kanderbrücke in Haltingen nun für Radfahrerinnen und -fahrer freigegeben.
 
Im Zeitraum der Kampagne fanden weiterhin gute besuchte Velotouren mit der IG Velo statt. Ein kostenloser Radcheck wurde ebenso angeboten wie auch die Stempelaktion, bei der 14 teilnehmende Städte und Gemeinden aus dem Landkreis mitmachten. Zweifellos ein echter Höhepunkt und damit auch aller Ehren wert war die Aktion des Kindergartens Markgräfler Straße in Haltingen. Die Jungs und Mädchen drehten eine Runde nach der anderen um das Gebäude. Am Ende schafften es die rund 70 teilnehmenden Steppkes mit 8604 Kilometern in der Teamwertung auf den zweiten Rang. Zur Belohnung gab es für die Kinder bereits ein Eis, was sie natürlich gleich genüsslich auf der Kindergarten-Terrasse schleckten.
 
Die meisten Kilometer absolvierte im Premieren-Jahr die IG Velo-Ortsgruppe Weil am Rhein. 10991 Kilometer stehen zu Buche. 30 aktive Radlerinnen und Radler kamen damit pro Kopf auf 366 Kilometer. Für diese schweißtreibende Leistung wird die IG Velo mit einer schmucken Trophäe belohnt, die am 31. August, 17 Uhr, im Foyer des Rathauses überreicht wird. Bei der Preisverleihung werden zudem Gutscheine, Biker-Trikot, Helm, Pumpe, Trinkflasche und Fahrradtaschen - die die Stadt Weil am Rhein, E-Bike-Shop Ekone, Kaufring und der Fahrradladen Veloziped zur Verfügung stellen - unter allen Teilnehmenden verlost. Geehrt wird dann natürlich auch der- oder diejenige mit den meisten Kilometern auf dem Tacho.
 
Hinter der IG Velo und dem Kindergarten Markgräfler Straße kommen die Weiler Grünen mit 6556 geradelten Kilometern (273 pro Kopf) auf den dritten Rang der Mannschaftswertung. Die Firma Vitra folgt mit 4512 Kilometern (265 pro Kopf) auf Platz vier, gefolgt vom Team der Stadtverwaltung Weil am Rhein mit 3587 Kilometern (163 pro Kopf) und der Sparkasse Markgräflerland mit 2976 Kilometern (372 pro Kopf).