Rheinpark: Erkundungsbohrungen für die neue Ufergestaltung

Weil am Rhein. Im Rheinpark finden in der kommenden Woche Bohrungsarbeiten am Rheinufer statt, die zum Teil lärmintensiv sein können.

Mit den Bohrungen erkundet die Baufirma den Untergrund, auf dem die geplanten Stufen der Aussichtsterrassen am Rheinufer errichtet werden sollen. Die Probebohrungen sind notwendig, um die geologischen Gegebenheiten am Rheinufer festzustellen und die passenden Fundamente festlegen zu können. Die Arbeiten starten am Dienstag, 11. Juni, und werden bis spätestens Freitag, 14. Juni, beendet sein.
 
Die Maßnahme ist Teil der neuen Ufergestaltung im Rahmen des Projekts Vis-à-vis, das der Gemeinderat nach Durchführung eines landschaftsarchitektonischen Wettbewerbs beschlossen hat. Es wird von der Europäischen Union mit insgesamt zwei Millionen Euro gefördert, von denen je eine Million Euro auf Weil am Rhein und auf Huningue entfallen.