Öffentliche Ausschreibung nach VOB - Wasserleitungserneuerung

Auftraggeber: Stadt Weil am Rhein

Kontakt: Zentrale Vergabestelle, Martina Kräter, + 49 7621 704658; m.kraeter@weil-am-rhein.de
 
Vergabeprüfstelle: Regierungspräsidium Freiburg, Kaiser-Joseph-Str. 167, 79098 Freiburg, Tel.: +49 761 208-0

Leistung: Wasserleitungserneuerung Schwarzwaldstraße Ötlingen
 
Objekt: D-79576 Weil am Rhein, Schwarzwaldstraße Ötlingen
 
Ausführungsfrist: 02.09.2019 bis 31.10.2019
 
Submission: 30.07.2019 um 10:30 Uhr, Rathaus Weil am Rhein, Rathausplatz 1, 79576 Weil am Rhein, Raum 316, 2.OG
 
Bindefrist: 30.08.2019
 
Mängelansprüche: 3 % der Bruttoauftragssumme ab einem Auftragswert von 100.000 Euro

Vertragserfüllungsbürgschaft: 5 % der Bruttoauftragssumme ab einem Auftragswert von 250.000 Euro
 
Nebenangebote: nicht zugelassen
 
Aufteilung in Lose: nein

Angebote können entweder schriftlich im Umschlag oder elektronisch in Textform über die Vergabeplattform Subreport abgegeben werden. E-Mails sind nicht zugelassen.
                       
In der Schwarzwaldstraße in Weil am Rhein, Ötlingen wird die Wasserleitung mit Hausanschlüssen erneuert. Die Hauptleitung wird in offener Bauweise verlegt wobei die Rohrlieferung und -verlegung seitens des Auftragnehmers erfolgen. Die Verlegung der Hausanschlüsse erfolgt im grabenlosen Verfahren mittels Erdrakete oder Pressbohrung unter Einzug eines Schutzrohres im Nachziehverfahren. Das Einziehen des Produktrohres sowie das Anbohren der Hauptleitung erfolgt durch die Mitarbeiter der Stadtwerke. Im Zuge der Wasserleitungsverlegung wird im Auftrag des Zweckverbands Breitband Lörrach ein Speedpipe-Leerrohr mitverlegt. Die Verlegung erfolgt im selben Rohrgraben. Diese begleitende Maßnahme wird von den Stadtwerken koordiniert.Im Rahmen der Maßnahme erneuert die ED Netze GmbH die Stromleitungen im Gehwegbereich. Diese begleitende Maßnahme kann der Stadtwerke-Baumaßnahe angeschlossen werden, muss jedoch zwingend zwischen dem Auftragnehmer der Stadtwerke und dem Stromversorger selbst koordiniert werden.Zusätzlich wird unter Umständen eine Gasversorgungsleitung verlegt. Der Gasversorger erhebt zum
aktuellen Zeitpunkt das Anschlussinteresse. In Abhängigkeit dessen wird eine Gasleitung verlegt oder nicht. Die Verlegung wäre gleichermaßen von Auftragnehmer und Gasversorger zu koordinieren.

Vollständige Texte und Ausschreibungsunterlagen unter www.subreport.de/E89956863