Wahlaufruf des OB Dietz: "Nutzen wir, was zahlreichen Menschen weltweit verwehrt ist" / Infos rund um Wahlen und Auszählungen

OB Dietz ruft zur Wahl am Sonntag auf / 130 Kandidatinnen und Kandidaten sind aufgestellt / Öffentliche Auszählung am Sonntag und Montag im Rathaus

Weil am Rhein. Von den knapp 31.000 Weilerinnen und Weilern dürfen 22.849 Menschen am 26. Mai ihre Stimmen für die Kommunalwahl abgeben. An sie richtet Oberbürgermeister Wolfgang Dietz seinen Appel: "Ich bitte alle Wahlberechtigten, unbedingt von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Für die Gestaltung und Weiterentwicklung unserer Stadt brauchen wir nicht nur engagierte Mitstreiterinnen und Mitstreiter in den Gremien, sondern auch eine interessierte Öffentlichkeit." Dietz gibt außerdem zu bedenken: "Nur wer wählt, bestimmt über die Entscheidungen des Gemeinderats mit. Auch wenn der demokratische Willensbildungsprozess manchmal mühsam erscheint, sollten wir mit unserer Beteiligung unser freies Wahlrecht würdigen, das unzähligen Menschen weltweit verwehrt ist." 130 Kandidatinnen und Kandidaten haben sich für den neuen Weiler Gemeinderat aufstellen lassen. Die jüngsten Bewerber sind 21 Jahre, der älteste 78 Jahre alt.
 
Aber nicht nur die Kommunalwahlen liegen Dietz am Herzen, sondern sein Appell gilt auch für die Europawahl: "Gerade wir hier in der Dreilandregion profitieren von den Vorteilen der europäischen Errungenschaften, die wir nicht wieder preisgeben sollten." Doch die Europawahl sei nicht nur deshalb ebenfalls von Bedeutung, gerade in den unruhigen Zeiten jetzt: "Angesichts der weltweiten Herausforderungen liegt die Lösung in einem noch stärkeren Europa und nicht etwa in weniger Europa", betont der OB.
 
Das richtige Ausfüllen der Stimmzettel
 
Die Stimmzettel für die Kommunalwahlen, also Gemeinderat, Ortschaftsrat und Kreistag, sind allen Wahlberechtigten bereits per Post zugegangen. Die Stimmzettel für die Europawahl werden in den Wahllokalen ausgegeben. Da das Ausfüllen der Stimmzettel für die Kommunalwahlen relativ aufwändig ist, weist die Stadtverwaltung auf folgende Punkte hin: Jeder Wähler hat 26 Stimmen für die Gemeinderatswahl zur Verfügung, die vergeben werden können. Werden mehr als 26 vergeben, ist der Stimmzettel ungültig. Den Kandidatinnen und Kandidaten können bis zu drei Stimmen pro Person gegeben werden. Soll ein Kandidat eine Stimme erhalten, so ist hinter den Namen ein Kreuz oder die Zahl "1" zu setzen. Soll die Person mehr Stimmen erhalten, so ist hinter den Namen die Zahl "2" oder "3" zu setzen.
 
Für jede Partei gibt es einen separaten Stimmzettel, auf denen ihre Kandidaten gelistet sind. Die Übertragung von Bewerbern anderer Parteien auf einen Stimmzettel ist erlaubt, so dass am Ende nur ein Stimmzettel abgegeben werden kann, auf dem der Wähler sein Votum zum Ausdruck gebracht hat. Grundsätzlich gilt für alle Wahlen, dass nur gewählt ist, wer ausdrücklich gekennzeichnet wurde, sofern der Stimmzettel nicht leer abgegeben wurde oder im Ganzen gekennzeichnet ist.
 
Ortschaftsratswahlen in Haltingen, Ötlingen und Märkt
 
Die Haltinger, Ötlinger und Märkter dürfen außerdem ihre Ortschaftsräte wählen. Bei den Ortschaftsratswahlen in Haltingen können ebenfalls jedem Kandidaten und jeder Kandidatin bis zu drei Stimmen gegeben werden. Dabei sind höchstens elf Stimmen zu vergeben. In Märkt und Ötlingen findet eine sogenannte Mehrheitswahl statt. Hierbei kann jede wählbare Person gewählt werden. Die Wählerinnen und Wähler sind nicht an die Bewerber gebunden, deren Namen im Stimmzettel vorgedruckt sind. Jedem Bewerber oder einer anderen wählbaren Person kann jeweils nur eine Stimme gegeben werden. Die zusätzlich zu den vorgedruckten Bewerbern eingetragen Personen müssen zweifelsfrei durch Familiennamen, Vornamen und Anschrift, ggf. durch Beruf oder Stand und nötigenfalls durch weitere Angaben bezeichnet werden.
 
Stimmabgabe für den Kreistag
 
Für den Kreistag sind in Weil am Rhein sieben Vertreter zu wählen. Das heißt: jeder Wähler hat sieben Stimmen zur Verfügung, die er den Kandidaten für den Bezirk Weil am Rhein vergeben darf. Auch hier gilt: Maximal drei Stimmen pro Kandidat.
 
Weitere Infos im Internet oder beim Wahlamt
 
Die Stadtverwaltung empfiehlt, die übersandten Unterlagen auf Vollständigkeit (Gemeinderat, Kreistag und gegebenenfalls Ortschaftsrat) zu überprüfen, aufmerksam durchzulesen und die Stimmzettel bereits zu Hause auszufüllen. Es ist auch möglich, Kandidaten auf einen Stimmzettel zu übertragen und diesen einzeln abzugeben. Weitere Infos sind im Internet unter www.weil-am-rhein.de unter "Rathaus & Bürgerservice/Wahlen" erhältlich. Für Rückfragen steht Wahlamtsleiter Jürgen Schopferer auch am Wahlsonntag im Rathaus unter der Telefonnummer 704-107 gerne zur Verfügung.
 
Ablauf von Wahl und Auszählung
 
196 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses und 58 ehrenamtliche Helfer werden am Sonntag in den 27 Wahllokalen im Stadtbezirk stehen und noch am selben Abend die Auszählung der Europawahlen vornehmen. Die Hochrechnung kann voraussichtlich ab etwa 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses verfolgt werden. Die Auszählung der Kommunalwahlen findet am Montag statt. Die Dienststellen des Rathauses sind am 27. Mai aus diesem Grund geschlossen. Doch interessierte Bürgerinnen und Bürger können die Hochrechnung im Sitzungssaal des Rathauses verfolgen. Erste Ergebnisse sind voraussichtlich ab zirka 10 Uhr zu erwarten. Die Auszählung der Stimmen ist öffentlich.
 
Die Ergebnisse zu den Gemeinderats-, Ortschaftsrats- und Kreistagswahlen stellt der Gemeindewahlausschuss am Mittwoch, 29. Mai, öffentlich fest. Zu der Sitzung des Ausschusses um 16 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen.