Bürger für "Sanierungsgebiet Alt-Weil" gefragt

Auftaktveranstaltung mit Stadtspaziergang und Info-Abend am Mittwoch, 10. Juli

Weil am Rhein. Für den nächsten Sanierungsprozess im Stadtgebiet steht jetzt Alt-Weil im Fokus. Auch hierbei sollen die Bürgerinnen und Bürger beteiligt werden. Der Auftakt zu dem Vorhaben findet am Mittwoch, 10. Juli, mit einer Informationsveranstaltung und einem Stadtteilspaziergang durch das geplante Gebiet statt. Über weitere Details zum Ablauf der Veranstaltung, die voraussichtlich im Waggisschopf stattfinden wird, informiert die Stadtverwaltung demnächst.
 
Das Projekt "Sanierungsgebiet Alt-Weil" ist damit aber noch nicht gesetzt. Die Verwaltung wird im Oktober dem Gemeinderat vorschlagen, beim Land formell den Antrag für ein solches Vorhaben zu stellen. Um einen Grundlage für den Antrag zu erhalten, muss eine vorbereitende Untersuchung vorgelegt werden, für die auch Anregungen aus der Bürgerschaft gefragt sind. Die Beteiligungsveranstaltung im Juli ist der Auftakt zu der vorbereitenden Untersuchung, die die Verwaltung auszuarbeiten hat. Ob Weil am Rhein den Zuschlag für ein weiteres Sanierungsgebiet und damit Fördergelder erhalten wird, entscheidet das Land. Mit einer Entscheidung ist im Frühjahr 2020 zu rechnen.
 
Ein Sanierungsprozess für Alt-Weil hat im Wesentlichen die Erhaltung und Sanierung von historischer Bausubstanz zum Ziel sowie die Reduzierung der verkehrlichen Belastung in dem Stadtteil, um die Wohnqualität zu stärken. Das Projekt wird ebenfalls von einem externen Beraterbüro begleitet werden.