Weiler Jugendparlament als Stadtspieler unterwegs

Am Samstag, den 22. November 2014, trafen sich Vertreter des Jugendparlaments Weil am Rhein mit der Projektleiterin „Kinderfreundliche Kommune“ Michaela Rimkus, sowie der Juniorsachverständigen Elena Brossard und der freiwilligen Helferin Nathalie Rimkus im  Jugendcafé in Altweil, um das Gemeinschaftsspiel "Jugend Stadtspieler" zu testen.

Der Stadtspieler ist ein Spiel, welches von Stadtplanern entwickelt wurde, um die Umgebung entweder besser zu erkunden oder einen besseren Blick auf die Stadt zu bekommen. Dieses Spiel wurde von verschiedenen Jugendvertretern auf die Stadt Weil am Rhein und für die Belange Jugendlicher umgewandelt.

Nach einer einleitenden Erklärung des Spielverlaufes, stürzte man sich direkt in dieses. Der Spielverlauf zog sich über eine mehrere Stunden und zeigte, was die Jugendparlamentarier an ihrer Umgebung gerne verändern würden. Oftmals waren das Maßnahmen in sozialen Brennpunkten aber beispielsweise auch bei den Sportplätze der Jugend. Die Mitglieder des Jugendparlaments 2014-2016 wollten die Grundlagen des Spiels erlernen, um es dann gemeinsam mit allen Jugendparlamentariern spielen zu können. Das Spiel konnte aufgrund der fehlenden Zeit nicht ganz zu Ende geführt werden, jedoch sammelte man viele Erfahrungen, knüpfte neue Freundschaften und hatte einen spaßigen Abend.

Die Mitglieder des Jugendparlaments waren positiv überrascht vom Spiel und bedankten sich ganz herzlich bei Michaela Rimkus, die diesen Abend möglich gemacht hatte.