Veranstaltungskalender

So, 13.10.2019 - Do, 31.12.2020 | Öffnungszeiten

Weil Welt Weit - Ausstellung Museum am Lindenplatz

Ausstellung Kultur

Veranstalter

Kulturamt der Stadt Weil am Rhein
Humboldtstr. 1
79576 Weil am Rhein
Telefon: (07621) 704-411412
Fax: (07621) 704-124

Veranstaltungsort

Museum am Lindenplatz
Lindenplatz 1
79576 Weil am Rhein

Kurzbeschreibung

Öffnungszeiten: Sa 15 - 18 Uhr, So 14 - 18 Uhr

www.museen-weil.de


Beschreibung

Weil Welt Weit

Weiler Spuren in der ganzen Welt

 Die kommende Ausstellung "Weil Welt Weit. Weiler Spuren in der ganzen Welt" im Museum am Lindenplatz hinterfragt, was sind denn echte "Weiler Produkte" und "wo" finden sich diese auf der ganzen Welt. Thematisiert werden die Weiler Partnerstädte Huningue (Frankreich), Bogner Regnis (Großbritannien) und Trebbin (Brandenburg), verschiedene Verkehrsmittel mit dem Namen "Weil am Rhein" sowie Industrie- und Konsumprodukte "Made in Weil". Viele berühmte Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur, Politik, Wissenschaft und Sport stammen ebenfalls von hier und haben es international zu Erfolg gebracht. Im Bereich der Wissenschaft nimmt das ISL in Saint-Louis eine Sonderrolle ein. Nicht zuletzt stehen auch die Auslands-Weiler für die globale Vernetzung, ihnen wird ein spezieller Bereich gewidmet. Ein Weiler Produkt darf nicht vergessen werden: der Weiler Wein, welcher mittlerweile weltweit genossen wird. Auf den Besucher warten kuriose Geschichte und spannende Objekte, Einblicke in die Vergangenheit und partnerschaftliche Begegnungen bis in die Gegenwart. Die Ausstellung ist speziell für Kinder und Familien konzipiert. Kinderstation laden zum Entdecken und Erkunden ein. Ein umfassendes Rahmenprogramm ergänzt die Ausstellung, die vom 13.10.2019 bis 26.7.2020 zu sehen ist. Informationen unter: b.brutscher@weil-am-rhein.de oder 07621/704416


So, 03.11.2019 - Sa, 31.10.2020 | Öffnungszeiten

Knopf dran - Sonderaustellung Weiler Museum Textilgeschichte

Ausstellung Kinder Kultur Workshop

Veranstalter

Kulturamt der Stadt Weil am Rhein
Humboldtstr. 1
79576 Weil am Rhein
Telefon: (07621) 704-411412
Fax: (07621) 704-124

Veranstaltungsort

Museum Weiler Textilgeschichte
Am Kesselhaus 23
79576 Weil am Rhein

Kurzbeschreibung

Vernissage am 3. November 2019, 11:15 Uhr

Öffnungszeiten: Sonntags von 14 -18 Uhr

Erweiterte Öffnungszeiten anläßlich des Kunsthandwerksmarkt am 9./10.November 2019 und am Tag der offenen Ateliers am 1. Dez. 2019 von 11-18 Uhr. 

Führungen und Gruppenbesuche auf Anfrage 


Beschreibung

 

Am Sonntag, den 3. November um 11.15 Uhr wird im Museum Weiler Textilgeschichte die neue Sonderausstellung "Knopf dran! Eine Kulturgeschichte der Knöpfe" eröffnet.  

 

Die neue Sonderausstellung "Knopf dran!" beleuchtet die Geschichte der Knöpfe, die vor etwa 6000 Jahren begann. Zuerst dienten die runden Objekte aus Stein mit geometrischen Mustern als Schmuck und nicht zuletzt als Zeichen des Wohlstands. Erst im Spätmittelalter kam die Verschlusstechnik aus dem Orient nach Europa. Der Knopf beeinflusste nicht nur maßgeblich die Mode, sondern brachte auch neue Berufszweige hervor.  

 

Die Ausstellung zeigt verschiedene Anwendungsbereiche der Knöpfe, aber auch schöne, dekorative "Schmuck"stücke, welche der Kleidung eine besondere Note verleihen. Ob Knöpfe aus Perlmutt, Rosenholz oder Hirschhorn - der Vielfalt der Materialien, aus denen Knöpfe hergestellt werden, wird ebenfalls Rechnung getragen.  

 

Eine Knopf-Ausstellung im Dreiland kommt natürlich nicht umhin, sich der hier ehemals ansässigen Knopfindustrie zu widmen. Ein Kapitel beleuchtet die Geschichte der "Chnopfi", der Firma Raymond in Lörrach. Zahlreiche Objekte zeigen die Entwicklung und die Produktpalette des Lörracher Unternehmens. 

 

Die Ausstellung ist in Teilen eine Leihgabe des Stadtmuseums Hornmoldhaus in Bietigheim-Bissingen, kuratiert von der damaligen Leiterin des Hornmoldhauses, Regina Ille-Kopp. Die Weiler Ausstellung ist mit hiesigen Objekten bestückt, darunter private Leihgaben und Leihgaben aus dem Dreiländermuseum in Lörrach und der Firma Raymond in Lörrach. 

 

Bei der Eröffnung am Sonntag, den 3. November wird Kulturamtsleiter Tonio Passlick die Besucher begrüßen, die Kuratorin des Museums, Simone Kern, wird über die Geschichte der Knöpfe und die Konzeption der Ausstellung sprechen. 

 

Die Bevölkerung ist dazu herzlich eingeladen. 

 

Die Ausstellung ist jeden Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet und wird bis zum 5.07.2020 zu sehen sein.

 


Sa, 29.02.2020 - So, 18.04.2021 | 10-18 Uhr

Gae Aulenti. Ein kreatives Universum

Ausstellung Kultur

Veranstalter

Vitra
Charles-Eames-Straße 2
79576 Weil am Rhein

Veranstaltungsort

Vitra Design Museum
Charles-Eames-Str. 2
79576 Weil am Rhein
Telefon: 07621-7023200
Fax: 07621-7023590

Kurzbeschreibung

Die Italienerin Gae Aulenti zählt zu den bedeutendsten Architektinnen und Designerinnen der Nachkriegszeit. Bereits in den 1960er Jahren trug sie mit ihren ikonischen Objekten erheblich zum weltweiten Erfolg Italiens im Produktdesign bei, unter anderem mit der »Locus Solus«-Reihe (1964) oder den Leuchten »Pipistrello« (1965) und »King Sun« (1967). Internationale Anerkennung gewann Aulenti zudem für den Umbau eines ehemaligen Pariser Bahnhofs in ein Museum, das Musée d’Orsay (1980–1986). Außerhalb ihres Heimatlandes ist Aulenti, die mehr als 700 Projekte verwirklichte, jedoch zumeist nur Design- und Architekturkennern ein Begriff. Dem wirkt das Vitra Design Museum mit der Ausstellung »Gae Aulenti. Ein kreatives Universum« (29.02.-11.10.2020) entgegen und gibt Einblick in das facettenreiche Schaffen, welches neben Architektur und Objektdesign auch Interieurs, Bühnenbilder und Kostüme sowie Ausstellungsarchitektur umfasst. Im Vitra Schaudepot wird eine Auswahl von rund 35 Objekten aus ihrer gesamten Schaffenszeit gezeigt, diese werden von Fotografien, Skizzen und Zeichnungen sowie einer Dia-Show, Dokumentarfilmen und Interviews begleitet


Beschreibung

Vitra Schaudepot

Charles-Eames-Str. 2

79576 Weil am Rhein


Di, 20.10.2020 20 Uhr

"Silberschuppen - Wasserglitzern" - Weiler Erzähler

Diskussion Kultur Vortrag

Veranstalter

Weiler Erzähler c/o Ute Marina Delatorre

Veranstaltungsort

Kesselhaus

Kurzbeschreibung

20 Uhr: Märchenhafte Fische und andere Wasserwesen

21 Uhr: Erfahrungen mit Fischen


Beschreibung

Die „Weiler Erzähler“, anlässlich der Grün ’99 ins Leben gerufen und seither mit unzähligen Veranstaltungen im In- und Ausland bekannt geworden, möchten mit dem grenzenlosen Erzählforum allen Menschen, die gerne zuhören oder selber mal etwas weitergeben wollen, eine Plattform bieten. In der 1. Stunde, also von 20 Uhr bis 21 Uhr, leiten die Erzähler oder eingeladene Künstler den Abend ein, indem sie zu bestimmten Themen (siehe oben) Geschichten, Anekdoten, Lyrik, Aphorismen, Märchen, Sagen und Fabeln u.v.m. zum Besten geben. Danach sind die Zuhörer dran: Selbsterlebtes, Selbstausgedachtes, Gehörtes, Gelesenes oder Aufgeschnapptes, alles ist erlaubt, wenn es zum jeweiligen Thema passt. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Natürlich dürfen sie auch einfach nur zuhören!

Das Forum soll ein Erzählen in gemütlicher Runde sein!

Unkostenbeitrag: 3,-Euros (1 Getränk einschliesslich)

Informationen und Fragen:

Ute Delatorre

Tel: 0033616225891 Mail: delute@hotmail.com


So, 08.11.2020 16 Uhr

Weil am Rhein - Im Wandel der Zeit

Kino Kultur

Veranstalter

Weiler Stadtführer

Kurzbeschreibung

Treffpunkt: Haus der Volksbildung, Großer Saal, Humboldtstraße 5

Dokumentarfilmer: Dieter Zöbelin

Wie hat sich die Stadt seit der Jahrtausendwende verändert? Der Film in Full HD, im Format 16:9, zeigt in allen Stadtteilen wie Bauprojekte der letzten zwanzig Jahre die Stadt Weil am Rhein geprägt haben. Die Zollfreie Straße, der Bau der Dreiländerbrücke, der Straßenbahnbau, die Eisenbahn, der Bau der zentralen Feuerwehrwache, die Hohe Straße mit den Neubauten der Wohnbaugesellschaft. Aber auch kleinere Bauprojekte bis hin zur Großbaustelle der Dreiländergalerie. Interviews zeigen auf, was sich Jugendliche wünschen und wie „Rückkehrer“ die Stadt heute sehen. Mit dem Ausblick in die Zukunft schließt der Film. Oberbürgermeister Wolfgang Dietz wird die Einführungsworte sprechen.

Teilnahmegebühr 5€/Person, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre kostenlos.


Di, 17.11.2020 20 Uhr

"Kribbel-Krabbel" - Weiler Erzähler

Diskussion Kultur Vortrag

Veranstalter

Weiler Erzähler c/o Ute Marina Delatorre

Veranstaltungsort

Kesselhaus

Kurzbeschreibung

20 Uhr: Käfer, Bienen und Larven

21 Uhr: Kribbelt es nur oder juckt es schon?


Beschreibung

Die „Weiler Erzähler“, anlässlich der Grün ’99 ins Leben gerufen und seither mit unzähligen Veranstaltungen im In- und Ausland bekannt geworden, möchten mit dem grenzenlosen Erzählforum allen Menschen, die gerne zuhören oder selber mal etwas weitergeben wollen, eine Plattform bieten. In der 1. Stunde, also von 20 Uhr bis 21 Uhr, leiten die Erzähler oder eingeladene Künstler den Abend ein, indem sie zu bestimmten Themen (siehe oben) Geschichten, Anekdoten, Lyrik, Aphorismen, Märchen, Sagen und Fabeln u.v.m. zum Besten geben. Danach sind die Zuhörer dran: Selbsterlebtes, Selbstausgedachtes, Gehörtes, Gelesenes oder Aufgeschnapptes, alles ist erlaubt, wenn es zum jeweiligen Thema passt. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Natürlich dürfen sie auch einfach nur zuhören!

Das Forum soll ein Erzählen in gemütlicher Runde sein!

Unkostenbeitrag: 3,-Euros (1 Getränk einschliesslich)

Informationen und Fragen:

Ute Delatorre

Tel: 0033616225891 Mail: delute@hotmail.com


Sa, 21.11.2020

Repair Café

Kultur

Veranstalter

Volkshochschule Weil am Rhein
Humboldtstr. 2
79576 Weil am Rhein
Telefon: (07621) 704-413
Fax: (07621) 704-124

Veranstaltungsort

Kesselhaus

Mo, 30.11.2020 14:30

Die Weihnachtsgeschichte als Kindertheaterstück im Haus der Volksbildung

Kinder Kultur Lesung Stadtbibliothek Theater

Veranstalter

Stadtbibliothek Weil am Rhein
Humboldtstr. 1
79576 Weil am Rhein
Telefon: (07621) 98140
Fax: (07621) 981414

Veranstaltungsort

Haus der Volksbildung
Humboldtstr. 5
79576 Weil am Rhein

Beschreibung

Weil am Rhein. Am Montag, 30.11.2020, um 14.30 Uhr zeigt die Stadtbibliothek im Haus der Volksbildung die Weihnachtsgeschichte einmal anders. In einer kleinen Bäckerei mit dem Namen: „Königskekse“, kommt schon früh morgens eine Bäckerin um Kekse zu backen, zu verzieren und zu verpacken. Und da Weihnachten vor der Tür steht, duftet es fein nach Lebkuchen, Zimtsternen, Vanillekipferln, Hektik – und Geschichten. Zum Beispiel der von Maria und Josef, die in einem Stall in Bethlehem ein Kind zur Welt bringen, von dem man auch 2.000 Jahre später noch sprechen wird. Ein Stern leuchtet hell am Himmel. Der Hirte mit seinen Schafen, die Heiligen Drei Könige und die Bäckerin machen sich eilig auf den Weg, um die Krippe zu finden und das Kind zu sehen und um ihm ihre Geschenke zu bringen. Ein verzauberndes Weihnachtstheaterstück für Kinder ab vier Jahren.

Das Stück wird im Haus der Volksbildung, Humboldtstraße 5, aufgeführt (nicht wie sonst üblich in der Stadtbibliothek). Die Spieldauer beträgt ca. 50 Minuten. Die Figurenspielerin ist Maren Kaun vom gleichnamigen Theater. www.theater-marenkaun.de
 
Der Eintritt kostet 6 Euro für Kinder und Erwachsene im Vorverkauf (bis 26.11.2020).
Achtung! Corona bedingt gibt es keine Tageskasse und nur eine begrenzte Kartenzahl. Bitte melden Sie sich deshalb frühzeitig im Vorfeld an. Telefon Stadtbibliothek: 07621 / 98 14 0.


Di, 15.12.2020 20 Uhr

"Weihnachtsallerlei"- Weiler Erzähler

Diskussion Kultur Vortrag

Veranstalter

Weiler Erzähler c/o Ute Marina Delatorre

Veranstaltungsort

Kesselhaus

Sa, 06.02.2021

Repair Café

Kultur

Veranstalter

Volkshochschule Weil am Rhein
Humboldtstr. 2
79576 Weil am Rhein
Telefon: (07621) 704-413
Fax: (07621) 704-124

Veranstaltungsort

Kesselhaus