Weil Welt Weit. Weiler Spuren in der ganzen Welt - Neue Sonderausstellung im Museum am Lindenplatz

Am Sonntag, 13.10.2019, um 11.15 Uhr wird die neue Ausstellung „Weil Welt Weit. Weiler Spuren in der ganzen Welt“ im Museum am Lindenplatz eröffnet. Die neue Ausstellung des Museumskreises und der Museumskuratorin Dr. Barbara Brutscher befasst sich mit der weltweiten Vernetzung von Weil am Rhein.

Die Vernissage wird von Oberbürgermeister Wolfgang Dietz eröffnet, die Einführung in die Ausstellung erfolgt durch die Kuratorin. Danach lädt der Museumskreis zu einem Apero mit internationalen Klängen ein. Die Ausstellung „Weil Welt Weit. Spuren in der ganzen Welt“ setzt den Fokus auf die Weltoffenheit der Bevölkerung und die Öffnung in die Welt, die sich im Laufe der Zeit regelmäßig wandelte und heute vielfältiger denn je ist. Mit dem ersten Produkt „Made in Weil“ bis hin zu berühmten Weilern, wird der Name „Weil“ in die Welt getragen. Verschiedene Formen der weltweiten Vernetzung wie die Städtepartnerschaften, die individuelle Mobilität, Namenspatenschaften von Verkehrsmitteln, das ISL, der Weinbau, Wirtschaftsverbindungen sowie der grenzüberschreitende Tram-Verkehr werden beleuchtet. Grenzen überwinden, Unterschiede akzeptieren, Freunde finden, nachhaltig vernetzt sein, friedlich zusammenleben, dies sind Schlagworte, die in der heutigen Zeit wichtiger denn je sind, und von der Weiler Bevölkerung gelebt werden. Wie stark die Vernetzung und Verwurzelung vor Ort als auch die Identifizierung mit der Heimat für Auslands-Weiler ist, hat sich im Laufe der Vorbereitung dieser Ausstellung deutlich gezeigt. Die Liste der Menschen, die zum Gelingen beigetragen haben, dürfte bei um die 100 Personen liegen. Schon allein dies ist ein Erfolg. Erstmalig wurde ein spezielles Kinderbegleitprogramm entwickelt. Mit dem „Weil-Welt-Weit“-Koffer können Kinder auf Weiler Spurensuche um die Welt gehen.