Leistungen

Weiler Familienpass

RICHTLINIEN ZUM FAMILIENPASS IN WEIL AM RHEIN


Stand: 01.01.2020


A. Wer ist anspruchsberechtigt?

1. Den Familienpass für Vergünstigungen und Leistungen der Stadt Weil am Rhein erhalten:

a) Familien, deren Jahresbruttoeinkommen die Einkommensgrenzen von 28.560,- € und Alleinstehende ohne im Haushalt lebende Kinder, deren Jahresbruttoeinkommen die Einkommensgrenzen von 14.280,- € nicht übersteigt. Angerechnet wird das Einkommen sämtlicher im Haushalt lebender Angehöriger.

b) Pro Kind erhöht sich die Einkommensgrenze für Familien um den jeweiligen Kinderfreibetrag von 3.720,00 € pro Kind.

c) Familien mit mindestens 4 im Haushalt lebenden Kindern, Alleinerziehende, sowie Familien mit mindestens einem Kind mit Behinderung, die jeweils im Haushalt leben und für die Kindergeld gewährt wird, deren Jahresbruttoeinkommen die Einkommensgrenzen von 57.000,- € nicht übersteigt. Die o.g. Erhöhungsbeträge für Kinder werden hierauf nicht angerechnet. Angerechnet wird das Einkommen sämtlicher im Haushalt lebender Angehöriger. Für alleinerziehende Elternteile, die mit einem Partner in einer Lebensgemeinschaft leben gelten die Einkommensgrenzen für Familien.

d) Personen, die ihr Einkommen aus Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II oder aus laufenden Leistungen zum Lebensunterhalt nach dem SGB XII erzielen.

e) Personen, die Wohngeld beziehen.

2. Alle Familienmitglieder müssen ihren Hauptwohnsitz in Weil am Rhein haben.

3. Der Familienpass wird in Form von Einzelpässen für die Eltern und jedes berechtigte Kind für ein Jahr ausgestellt und auf Antrag verlängert. Dafür wird keine Gebühr erhoben.

4. Der Familienpass behält für das ganze Kalenderjahr seine Gültigkeit, auch wenn die Voraussetzungen im Laufe des Jahres entfallen.

5. Bei Personen über 16 Jahre ist der Familienpass nur in Verbindung mit dem Personalausweis, Reisepass oder Schüler- und Studentenausweis gültig.


B. Wo kann der Familienpass beantragt werden?

Die Abteilung für Soziales, Schulen und Sport nimmt während der Sprechstunden die Anträge auf Ausstellung des Familienpass entgegen.

Sprechstunden sind:

Montag 8.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr
Dienstag 8.00 – 13.00 Uhr
Mittwoch 8.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag 8.00 – 13.00 Uhr
Freitag 8.00 – 13.00 Uhr

C. Ab wann und wie lange ist der Familienpass gültig?

Grundsätzlich werden die Leistungen unter dem Vorbehalt der Mittelbereitstellung im Haushaltsplan der Stadt gewährt. Ein Rechtsanspruch auf die Leistungen und Vergünstigungen besteht nicht. Die Leistungen werden stets unwiderruflich gewährt. Der Familienpass gilt in der Regel vom Tag der Antragstellung an. Die Gültigkeitsdauer des Familienpasses wird von der Sozialabteilung festgesetzt und in den Familienpass eingetragen. Eine Verlängerung ist möglich, sofern die Voraussetzungen noch vorliegen.

D. Welche Unterlagen sind zur Antragstellung oder Verlängerung des Familienpasses mitzubringen?

- Passbilder für alle Familienangehörigen ab 7 Jahren. Für Kinder genügen auch selbstgefertigte Passbilder (bitte auf der Rückseite der Bilder den Namen vermerken!).

- Zum Nachweis des Einkommens muss grundsätzlich der verbindliche Bescheid über die Steuerfestsetzung des vorletzten Kalenderjahres vorgelegt werden. Erfolgt keine Einkommenssteuerveranlagung (Begründung muss belegt werden), und sind Einkünfte erzielt worden, so ist eine Jahreslohnsteuerbescheinigung des Arbeitgebers des vorangegangenen Jahres vorzulegen.

- Wohngeld- oder Sozialhilfeempfänger legen den aktuellen Wohngeld- oder Sozialhilfebescheid vor, Bezieher von Arbeitslosengeld oder Arbeitslosengeld II den letzten Bescheid der Agentur für Arbeit bzw. des Jobcenters Lörrach.

E. Welche Vergünstigungen werden gewährt?

Alle Berechtigten können in Anspruch nehmen:

1. Kindergarten- und Hortbeiträge
Elternbeiträge für Zweitkinder und weitere Kinder werden nicht erhoben.

2. Verlässliche Grundschule – Ergänzende Betreuung
Der Elternbeitrag für Eltern, deren Kinder die ergänzende Betreuung an einer Grundschule in Anspruch nehmen, reduziert sich während des ganzen Schuljahres für Familienpassinhaber auf monatlich 20,00 € für das erste Kind und auf monatlich 15,00 € für das zweite Kind und jedes weitere Kind.

3. Volkshochschule
Die Stadt übernimmt 30 Prozent der Kursgebühren für erwachsene Familienpassinhaber. Ausgenommen sind Reiseveranstaltungen einschließlich Tagesexkursionen und Studienfahrten.

4. Musikschule
Bei der Anmeldung werden keine Verwaltungsgebühren erhoben.
Die Unterrichtsgebühren in den Hauptfächern ermäßigen sich für das zweite Familienmitglied um 15 Prozent und jeden weiteren Familienangehörigen um 35 Prozent.
Bei Belegung mehrerer Hauptfächer ermäßigen sich die Unterrichtsgebühren für das zweite und jedes weitere Fach um 10 Prozent.

5. Schülermonatskarten
Schülermonatskarten werden mit 7,70 € subventioniert, vorausgesetzt, es besteht kein Erstattungsanspruch an den Landkreis Lörrach.

6. Stadtjugendpflege
Gebühren für Veranstaltungen der Stadtjugendpflege ermäßigen sich um 30 Prozent.
Die Ermäßigung der Teilnehmerbeiträge für Reiseveranstaltungen einschließlich Tagesfahrten beträgt für das
1. Kind 20 Prozent
2. Kind 30 Prozent
3. Kind 50 Prozent

Jedes weitere Kind ist beitragsfrei.

7. Schullandheimaufenthalte und Studienfahrten
Schullandheime werden täglich mit 1,50 €, Studienfahrten im Inland mit 2,00 €, Studienfahrten im Ausland mit 2,50 € bezuschusst. Anträge nehmen die Schulen entgegen.

8. Kinderausweise
Die Ausstellung von Kinderausweisen nach dem Passgesetz erfolgt gebührenfrei.

9. Kulturelle Veranstaltungen
Beim Besuch kultureller Veranstaltungen der Stadt Weil am Rhein ermäßigt sich der Eintrittspreis um 30 Prozent.

10. Stadtbibliothek
Auf die Jahresausleihgebühr für
- AV-Gebühr für Kinder/Jugendliche bis 18 Jahre
- Mediengebühr für Erwachsene
- Mediengebühr für Ehepaare
wird eine Ermäßigung von 30 Prozent gewährt.

11. LAGUNA - Freibad
Auf Saisonkarten für Erwachsene, Kinder und Jugendliche wird ein Nachlass von 20 Prozent gewährt. Die hierfür benötigten Gutscheine sind bei der Sozialabteilung im Rathaus erhältlich.

12. Zuschüsse Mittagstisch
Die Teilnahme am Mittagstisch in Kindertageseinrichtungen und an Schulen wird mit einem Zuschuss von 2,00 € je Mittagessen gefördert.
Dies gilt nicht für die Betreuung von Kindern in Kindergartengruppen mit verlängerten Öffnungszeiten und für Kinder, deren Mittagstisch durch das Programm "Bildung und Teilhabe" gefördert wird.

13. Förderung der Ferienbetreuung
Die mit der Stadt Weil am Rhein abgestimmten Ferienbetreuungsangebote werden mit 30 Prozent gefördert.

Abteilung für Soziales, Schulen und Sport

Persönlicher Kontakt

Susanne Maria Kraft

Leiterin der Abteilung Soziales, Schulen und Sport

Telefon07621/704-150
Gebäude Nebengebäude Rathausvorplatz
Raum 1.2
Remo Schamberger

Sachbearbeiter in der Abteilung für Soziales, Schulen und Sport 

Telefon07621/704-152
Fax07621/704-55152
Gebäude Nebengebäude Rathausvorplatz
Raum 0.1
Aufgaben Bereich Soziales
Sandra Ailinger-Impronta

Sachbearbeiterin Schulen und Sport

Telefon07621/704-130
Fax07621/704-55130
Gebäude Nebengebäude Rathausvorplatz
Raum 1.5
Aufgaben

Bereich Schulen und Sport

Norbert Nußbaumer
Sachgebietsleiter Schulen und Sport
Telefon07621/704-131
Fax07621/704-55131
Gebäude Nebengebäude Rathausvorplatz
Raum 1.1
Michaela Rimkus
Sachbearbeiterin in der Abteilung für Soziales, Schulen und Sport
Telefon07621 / 704-154
Fax07621 / 704-55154
Gebäude Nebengebäude Rathausvorplatz
Raum 1.3
Aufgaben
  • Bereich Soziales
  • Kinderfreundliche Kommune
Sabine Roth

Sachbearbeiterin in der Abteilung für Soziales, Schulen und Sport 

Telefon07621/704-151
Fax07621/704-55151
Gebäude Nebengebäude Rathausvorplatz
Raum 0.3
Aufgaben Bereich Soziales
Regina Geitlinger

Sachbearbeiterin in der Abteilung Soziales, Schulen und Sport

Telefon07621/704-153
Fax07621/704-55153
Gebäude Nebengebäude Rathausvorplatz
Raum 0.2
Aufgaben

Bereich Soziales

Anmeldung für Kindergartenplatz

Theresa Schöpflin

Sachbearbeiterin in der Abteilung für Soziales, Schulen und Sport 

Telefon07621/704-156
Fax07621/704-55156
Gebäude Nebengebäude Rathausvorplatz
Raum 0.11
Aufgaben
  • Wohngeld
  • Wohnberechtigung
  • Bürgerbeteiligung 60plus
Verena Eyhorn

Leiterin der Stadtjugendpflege

Telefon07621/791100
Gebäude Jugendcafé Altweil (Hinterdorfstraße 39)
Ortsverwaltung Haltingen

Persönlicher Kontakt

Michael Gleßner

Ortsvorsteher Ortsteil Haltingen

Telefon07621/95668-34
Fax07621/95668-35
Aufgaben
  • Vermietung der Festhalle
  • Redaktionsleitung Mitteilungsblatt
  • Vorsitz Ortschaftsrat
  • Sporthallenbelegungen
  • Vereinsangelegenheiten
  • Beschwerdewesen
  • Koordination Bahnausbau
  • Allgemeine Angelegenheit des Stadtteils
Dajana Giebler

Sachbearbeiterin in der Ortsverwaltung Haltingen

Telefon07621/95668-30
Fax07621/95668-35
Aufgaben
  • Pass- und Meldewesen
  • Beglaubigungen, Lebensbescheinigungen

  • Elterngeld- und Wohngeldanträge, Schwerbehindertenausweise

  • Fundbüro

  • Gaststättenrechtliche Gestattungen, Sperrzeitverkürzung

  • Führungszeugnisse

 

Diana Roser

Sachbearbeiterin in der Ortsverwaltung Haltingen

Telefon07621/95668-32
Aufgaben

 

  • Mitteilungsblatt
  • Ehrung von Ehe-/Altersjubilaren

  • GEZ-Befreiungen

  • Geschäftsstelle Ortschaftsrat

  • Jugendhilfe, Übernahme von Kindergartenbeiträgen u.a.

  • Kontenklärungen des Rentenwesens

  • Landwirtschaftliche Berufsunfälle / Statistiken

  • Leistungen nach SGB II und XII (Arbeitslosengeld II, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsunfähigkeit, Hilfe zur Pflege, Sozialhilfe u.a.)

  • Rentenanträge, Alters-, Witwen-, Witwer-, Erwerbsunfähigkeits-, ausländischer Versicherungsträger u.a.

 

Leistungsdetails

Voraussetzungen

-

Verfahrensablauf

-

Erforderliche Unterlagen

-

Freigabevermerk

Stadt Weil am Rhein, den 18.08.2008

 

Häufig nachgefragt...

An-/Ummeldung

Hier finden Sie alles rund um das Thema "An-/Ummeldung" in Weil am Rhein.

Bitte beachten Sie: Die An- bzw. Ummeldung ist auch in der Ortsverwaltung Haltingen möglich.

Fundbüro

Lupensymbol

Zum Online-Fundbüro Weil am Rhein

Zum Online-Fundbüro Basel-Stadt/ -Land

(In Huningue ist nur die telefonische Auskunft möglich)

Ausweise / Pässe

Informationen zum neuen elektronischen Personalausweis und Beantragung eines Führungszeugnisses:

www.personalausweisportal.de

Weitere Informationen zum Thema "Führungszeugnisse und Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister online beantragen" hier nachlesen... (854,8 KB)

www.fuehrungszeugnis.bund.de

Muster eines Personalausweises

Zum Bereich "Pass-Meldewesen"