Leistungen

Aufgraben einer Straße für Leitungsverlegung beantragen

Sie können neue Leitungen für Strom, Gas oder Telekommunikation verlegen lassen. Sie brauchen dafür eine Genehmigung, wenn dafür eine öffentliche Straße aufgegraben werden muss.

Zuständige Stelle

die Straßenbaubehörde

Zuständige Straßenbaubehörde ist je nach Ort, an dem eine neue Leitung verlegt werden soll, die Gemeinde-/ Stadtverwaltung oder das Landratsamt.

Abteilung für Verkehr und Tiefbau

Persönlicher Kontakt

Aaron Kunzelmann

Sachbearbeiter in der Abteilung für Verkehr und Tiefbau

Telefon07621/704-667
Raum 301
Andrea Grasser

Sachbearbeiterin im Bereich Untere Straßenverkehrsbehörde

Telefon07621/704-674
Fax07621/704-55674
Raum 301
Aufgaben
  • Verkehrsrechtliche Anordnung
  • Ausnahmegenehmigungen für kurzfristige Baustellen ohne Grabarbeiten
  • Kleinere Veranstaltungen im öffentlichen Verkehrsraum
  • Erteilung von sonstigen Ausnahmegenehmigungen nach der StVO (Schwerbehindertenparkausweise, Handwerkerparkausweise, Befreiung von der Gurt-/Helmpflicht)
  • Sondernutzungen im öffentlichen Verkehrsraum (Infostände, Plakatierungsgenehmigungen, Einrichtung von Halteverboten wegen Umzug, Genehmigung von Containern)
  • Altkleidercontainer
  • Genehmigung von Großraum- und Schwertransporten sowie Ausnahmen vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot und Genehmigungen nach der Ferienreiseverordnung
Ralf Schulte

Sachbearbeiter der Stadtwerke, Bereich Straßenunterhalt, Kanalwärter

Telefon07621/704-669
Fax07621/704-55669
Raum 326
Aufgaben
  • Straßenbau (Sanierung und Kleinunterhalt)
  • Feldwege (Unterhalt und Neubau)
  • Entwässerungsgesuchsgenehmigungen
Guillaume Car

Sachbearbeiter in der Abteilung Verkehr und Tiefbau

Telefon07621/704-665
Fax07621/704-55665
Raum 308
Julia Bautz

Sachbearbeiterin im der Abteilung Verkehr und Tiefbau

Telefon07621/704-663
Fax07621/704-55663
Markus Rotzler

Technischer Sachbearbeiter in der Abteilung Verkehr und Tiefbau

Telefon07621704675
Fax0762170455675
Raum 308
Tomislav Vujcic
Raum 307

Leistungsdetails

Voraussetzungen

Die Voraussetzungen sind:

  • Die geplante Leitungsverlegung berührt den öffentlichen Straßenraum.
  • Es gibt keine öffentlich-rechtlichen Vorschriften, die dem Vorhaben entgegenstehen.

Verfahrensablauf

Sie müssen den "Antrag auf Erteilung einer Genehmigung zum Aufgraben öffentlichen Straßenraums" schriftlich bei der zuständigen Straßenbaubehörde stellen. Ein Antragsformular steht Ihnen in vielen Gemeinden auf der Gemeinde-Homepage als Download zur Verfügung.

Abhängig von Ihrem Bauvorhaben müssen Sie gegebenenfalls weitere Behörden und Unternehmen informieren. Sie müssen zum Beispiel die zuständigen Verkehrsunternehmen informieren, wenn Haltestellen von öffentlichen Verkehrsmitteln betroffen sind. Je nach Art der Arbeiten benötigen Sie möglicherweise eine Erlaubnis der Straßenverkehrsbehörde.

Die zuständige Stelle prüft Ihren Antrag und informiert Sie über Ihre Entscheidung in einem Genehmigungs- oder in einem Ablehnungsbescheid.

Sie kann die Genehmigung an bestimmte Bedingungen knüpfen, zum Beispiel, dass Sie bestimmte Sicherungsmaßnahmen ergreifenssen.

Fristen

Die Genehmigung gilt nur für einen bestimmten Zeitraum. Verzögert sich der Baubeginn, müssen Sie dies der zuständigen Stelle schnellstmöglich mitteilen. 

Erforderliche Unterlagen

  • ein Lageplan
  • ein Plan, mit dem Sie die Verkehrsführung an der Baustelle aufzeigen
  • nach Fertigstellung der Arbeiten: aktueller Plan mit dem Verlauf aller Leitungen

Die zuständige Behörde kann weitere Unterlagen verlangen.

Kosten

Für die Genehmigung fallen je nach Satzung Ihrer Gemeinde unterschiedliche Kosten für Sie an.
Sie müssen für alle Kosten aufkommen, die durch das Aufgraben und für das Beseitigen der Schäden an der Straße entstehen.

Sonstiges

Das Aufgraben der Straßenoberfläche zum Verlegen öffentlicher Versorgungsleitungen dauert in der Regel nur kurze Zeit. Es beeinträchtigt den widmungsgemäßen Gebrauch der Straße für den Fahrzeug- und Fußgängerverkehr deshalb nicht.

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Verkehrsministerium hat dessen ausführliche Fassung am 03.02.2020 freigegeben.

 

Häufig nachgefragt...

An-/Ummeldung

Hier finden Sie alles rund um das Thema "An-/Ummeldung" in Weil am Rhein.

Bitte beachten Sie: Die An- bzw. Ummeldung ist auch in der Ortsverwaltung Haltingen möglich.

Fundbüro

Lupensymbol

Zum Online-Fundbüro Weil am Rhein

Zum Online-Fundbüro Basel-Stadt/ -Land

(In Huningue ist nur die telefonische Auskunft möglich)

Ausweise / Pässe

Informationen zum neuen elektronischen Personalausweis und Beantragung eines Führungszeugnisses:

www.personalausweisportal.de

Weitere Informationen zum Thema "Führungszeugnisse und Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister online beantragen" hier nachlesen... (854,8 KB)

www.fuehrungszeugnis.bund.de

Muster eines Personalausweises

Zum Bereich "Pass-Meldewesen"