Herbstzeit ist Baumpflanzzeit: Die ersten Stämme für "1000 Bäume" stehen

Den Worten können jetzt im Herbst Taten folgen: Die ersten 48 Bäume der Initiative "1000 Bäume in zehn Jahren" sind gesetzt.

Greifen zum Spaten: Torben Stoffel, Geschäftsführer der Landesgartenschau-Gesellschaft, Vorsitzender des Fördervereins Dreiländergarten Christoph Huber und OB Wolfgang Dietz mit dem ersten der neuen Bäume im Dreiländergarten (von links nach rechts).

Ein Teil der frisch gepflanzten Stämme sind im Dreiländergarten entlang der Dr. Peter-Willmann-Allee zu sehen. "Bis tatsächlich 1000 zusätzliche Bäume gepflanzt sind, wird zwar noch eine Weile dauern, aber der Anfang ist gemacht", betont Oberbürgermeister Wolfgang Dietz. Den Auftakt hat die Landesgartenschau-Gesellschaft mit einer Spende des Fördervereins Dreiländergarten über 20 Blumeneschen gemacht, einer hitzeverträglichen Art.
 
Auch das Laguna Badeland hat neue Bäume gepflanzt und beteiligt sich damit am Startschuss der Aktion: Gleich 28 Jungbäume zieren jetzt das Freibadgelände und werden in ein paar Jahren den Besuchern kühlenden Schatten spenden. Auch hier wurden mehrere hitzestabile Arten wie beispielsweise verschiedene Ahornsorten gewählt. Hat der Herbst Pflanzsaison für Bäume ist, will die Stadtverwaltung die Zeit möglichst nutzen um weitere Pflanzungen umzusetzen: Ende November kommen unter anderem noch 20 Bäume an die Zollfreie Straße im Bereich der Abzweigung zum Laguna .
 
Das Finden von geeigneten Standorten für große Bäume im öffentlichen Raum ist entscheidend für das Gelingen dieses Projekts. Denn nur wo Wurzeln genug Platz und gute Voraussetzungen zum Anwachsen finden, kann ein Baum auf die Dauer auch überleben. Wer Ideen hat, kann gerne Vorschläge für Standorte an die Stadtverwaltung unter der E-Mail-Adresse baeume@weil-am-rhein.de senden. Weitere Informationen finden sich hier.