Stadtklima

Die Anpassung an den Klimawandel als eine der globalen Herausforderung unserer Zeit, ist auch für Weil am Rhein von großer Bedeutung. Nicht zuletzt deshalb, da die Stadt unmittelbar betroffen ist: mit ihrer Lage im Basler Becken wird Weil am Rhein in Zukunft tendenziell noch heißere und für viele Menschen gesundheitlich belastende Sommer erleben.

Das relativ warme Klima in der Region am Rheinknie zusammen mit dem hohen Versieglungsgrad in der Stadt führt dazu, dass sich das sogenannte Lokalklima im Sommer stark aufheizt. Hinzu kommt, dass Weil am Rhein und die Stadt Lörrach bei einem dynamischen Bevölkerungswachstum in der Metropolregion mit einem stark angespannten Wohnungsmarkt konfrontiert sind. Die Nah- und Innenverdichtung für den Wohnungsbau ist bei der Betrachtung des zukünftigen Lokalklimas also ebenfalls zu bedenken.

Klimamodell

In den nächsten Jahren bis Jahrzehnten ist durch den voranschreitenden Klimawandel mit einer erheblichen Verschärfung der lokalklimatischen Situation zu rechnen. Um für die zukünftige Stadtplanung und weitere Bauvorhaben kühlende Luftströmungsverläufe zu berücksichtigen und neue Hitzeinseln zu vermeiden, ist die Erstellung einer modellgestützten Stadtklimaanalyse - ein "Klimamodell" für das gesamte Stadtgebiet geplant.

Die Ergebnisse des sogenannten Klimamodells sollen bis Herbst 2021 vorliegen.

Projekt "Smart Climate - Plug & Sense"

Weil am Rhein ist seit 2020 Partner im Projekt Projekt "Smart Climate - Plug & Sense" zur Erfassung der Klimadaten im Dreiländereck. Diese bilden die Grundlage für ökologische und ökonomische Maßnahmen, um die Region auf den Klimawandel vorzubereiten. In Weil am Rhein wurden an sieben Standorten Sensoren installiert. Auf den Projektseiten wird regelmäßig über den Sachstand berichtet:

https://smartregiobasel.ch/de/projekte/smart-climate-plug-and-sense