Behördenwegweiser

Museen und Galerien

Beschreibung

Die vier städtischen Museen, die als kulturelle Bildungseinrichtung allen Bürgern offen stehen, beleuchten den starken Wandel der ehemals kleinen Kommune mit völlig unterschiedlichen Stadtquartieren zur Stadt Weil am Rhein.

Drei der vier Museen sind im Kontext ihrer Entstehung bzw. im originalen Umfeld belassen. Der bis zum Ende des 19. Jahrhunderts vorherrschende Agrarbereich wird in Altweil mit dem Landwirtschaftsmuseum (Produktion) und in Ötlingen mit der Dorfstube (Wohnen) dargestellt. Die bedeutende Weiler Textilgeschichte zwischen 1880 und 1982 wird in ehemaligen Werkstatträumen einer früheren Seidenstoffweberei nachvollziehbar. Das Museum am Lindenplatz, das im ehemaligen Schul- und Rathaus in Altweil untergebracht ist, zeigt Sonderausstellungen zu verschiedenen kulturhistorischen Themen. Im historischen Stapflehus präsentiert die städtische Galerie in Wechselausstellungen Malerei, Skulpturen und Fotografie zeitgenössischer Künstler/innen.

Zum Aufgabengebiet der Kuratorinnen gehören u.a.

  • Organisation und Durchführung von Sonder-/Wanderausstellungen
  • Führungen während der Öffnungszeiten und außerhalb (auf Nachfrage)
  • Betreuung des Kunstinventars
  • Kunstankäufe
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Organisation und Durchführung von museumspädagogischen Angeboten

 

Persönlicher Kontakt

Barbara Brutscher

Kuratorin Museum am Lindenplatz

Telefon 07621/704-416
Fax 07621/704-55416
Gebäude Museum am Lindenplatz
Simone Kern

Kuratorin Museum Weiler Textilgeschichte und Landwirtschaftsmuseum

Telefon 07621/704-416
Fax 07621/704-55416
Gebäude Kulturamt
Raum 9

Übergeordnete Dienststellen

Kulturamt