Pilotprojekt Kinderfreundliche Kommune


Siegelverleihung

Am Donnerstag, 27. November 2014 erhielt die Stadt Weil am Rhein das offizielle Siegel "Kinderfreundliche Kommunen" durch den Verein "Kinderfreundliche Kommunen e.V." überreicht.


Hast Du Fragen, Ideen, Anregungen...?

Trau Dich und komm zu uns oder


Der Stadt Weil am Rhein ist es ein grundsätzliches Bedürfnis, die Kinderrechte aus der Konvention bekannt zu machen, die Verwaltung für die Kinderrechte zu sensibilisieren und den Kindern und Jugendlichen genügend Raum für die Gestaltung ihrer Stadt zu geben. Dieses findet sich in den Maßnahmen des Aktionsplanes (1,752 MB) wieder.


"Kinderfreundlich ist eine Kommune, in der die Stimmen von Kindern, ihre Bedürfnisse und die Kinderrechte ein fester Bestandteil von Politik, Programmen und Entscheidungen sind."

Die Stadt Weil am Rhein ist eine von bundesweit sechs Städten und Gemeinden, die sich an dem vierjährigen Pilotprojekt „Kinderfreundliche Kommune“ beteiligt. Dies ist eine gemeinsame Initiative von UNICEF Deutschland und dem Deutschen Kinderhilfswerk.
Ziel der Initiative ist es, die UN-Kinderrechtskonvention auf kommunaler Ebene unter Beteiligung von Kindern und Jugendlichen umzusetzen. Der Verein „Kinderfreundliche Kommunen e. V.“ begleitet Städte und Gemeinden auf diesem Weg zu noch mehr Kinderfreundlichkeit. Im Laufe dieses Prozesses will die Stadt Weil am Rhein hierzu verbindliche Ziele und einen Aktionsplan entwickeln, die zur Verleihung des Siegels "Kinderfreundliche Kommune" führen sollen.

Die Auszeichnung "Kinderfreundliche Kommune" gilt vier Jahre lang. Sie bietet Kommunen die Möglichkeit, die Rechte von Kindern und damit den Schutz, die Förderung sowie die Beteiligung von Kindern zu stärken.

Die demographische Entwicklung stellt Kommunen vor eine existenzielle Herausforderung. Kinder- und damit familienfreundliche Lebensbedingungen sind zu wichtigen Standortfaktoren geworden. Weil am Rhein möchte sich daher noch mehr für Kinder einsetzen und investiert so in die eigene Zukunft.

Das unmittelbare Lebensumfeld beeinflusst die Bedingungen des Aufwachsens und die Entwicklungschancen unserer Kinder am meisten. So muss sich die Verwirklichung der Kinderrechte am Wohnort der Kinder beweisen -in den Städten und Gemeinden-; hier in Weil am Rhein.

Neun international gültige Bausteine bilden den Rahmen für den gemeinsamen Entwicklungsprozess.

Quelle: Kinderfreundliche Kommune 2013

Pressemitteilungen

Eröffnung der Treff+Info Box im Rrheinpark am 29.05.2017

Internationaler Erfahrungsaustausch am 15.03.2017

Zwischenstandsbericht und Halbzeitgespräch

Saisonende Nachtsport Weil am Rhein


Informationsmaterial vergangener Termine (bis Ende 2015)

Besuch einer internationalen Abordnung hauptamtlicher Mitarbeiter von UNICEF aus 12 Ländern
(Mi, 24. Juni 2015)

Präsentation Unicef Workshop (3,634 MB)
Pressemitteilung - UNICEF Mitarbeiter lernen von Weil (Quelle: Badische Zeitung)

Eröffnung des Street Workout-Park Weil am Rhein
(Di, 19. Mai 2015 um 16:30 Uhr am Spiel- und Treffplatz beim Schlaichturm)

- Präsentation "Eröffnung Street Workout-Park" Weil am Rhein (11,036 MB)
- Plakat (101,4 KB)


Malwettbewerb am Kinder- und Jugendtag mit Preisverleihung
(Sa, 11. Juli 2015) 

- Plakat Kinderjugendtag (3,204 MB)
- Eindrücke vom Kinder- und Jugendtag (1,347 MB)

Siegelverleihung "Kinderfreundliche Kommune" im Haus der Volksbildung (am 27.11.2014)

- Begrüßungsworte von Oberbürgermeister Wolfgang Dietz
- Pressemitteilung zur Siegelvergabe an die Stadt
- Bilder der Siegelverleihung (720,2 KB)
- SWR 4-Beitrag vom 11.12.2014 "Weil am Rhein - die Kinderfreundliche Kommune" (7,961 MB)

Das Weiler Jugendparlament lernt den Stadtspieler-Jugend als Beteiligungsinstrument kennen (22.11.2014)
Einführung in das Spiel durch Elena Brossard, Juniorsachverständige und Natalie Rimkus im Jugendcafé

Impressionen vom Spiel (117,5 KB) und den Teilnehmern (117,7 KB)

Pressebericht der Weiler Zeitung vom 25.11.2014
Pressebericht der Badischen Zeitung vom 02.12.2014

Tagung der Pilotkommunen in Weil am Rhein
(Do. und Fr., 27./28. November 2014)

Vorlage des Aktionsplanes an den Gemeinderat zur Beschlussfassung
(Di, 30. September 2014)
Aktions-/Maßnahmenplan (1,752 MB)

Vorlage des Aktionsplanes an den Kultur-, Sport und Verwaltungsausschus
(Di, 23. September 2014)
Präsentation (3,205 MB)

Informationsveranstaltung/Projektvorstellung und Vorstellung des Aktionsplans im Entwurf für die Juniorsachverständigen und Sachverständige, die Leitung der Stadtjugendpflege sowie das Jugendparlament
(Di, 09. September 2014)
Präsentation (4,072 MB)

3. Workshop: "Streifzüge durch meine Stadt" - Stadtteil Haltingen
(Fr, 25. April 2014 um 09:30 Uhr, Treffpunkt JuKE)
- Flyer (99,1 KB)
- Einverständniserklärung Foto Schüler Eltern (120,5 KB)
- Präsentation (1,749 MB)

2. Workshop: "Streifzüge durch meine Stadt" - Stadtteil Friedlingen
(Fr, 21. März 2014)
Präsentation (1,138 MB)

1. Workshop: "Stadtspieler JUGEND"
(Sa, 30. November 2013)
Präsentation (1,435 MB)

1. Workshop: "Streifzüge durch meine Stadt" - Kernstadt und Stadtteil Altweil
(Do, 31. Oktober 2013)
Präsentation (1,863 MB)

Schülerbefragung
(10. - 22. Juli 2013)
Pressemmeldung (Quelle: Weiler Zeitung)
Schülerbefragung von Oberbürgermeister Wolfgang Dietz (35,5 KB)
Fragebogen (3,926 MB)
Dankesschreiben (29,4 KB)

Information für Schulleiter
(Do, 20. Juni 2013)
Präsentation (830,7 KB)

Information für Amtsleiter
(Mo, 13. Mai 2013)
Präsentation (819,4 KB)


Schritt für Schritt zu mehr Kinderfreundlichkeit

18. Juli 2011
erste Kontaktaufnahme

06. März 2012
Beschlussfassung im Gemeinderat

30. Oktober 2012
Unterzeichnung der Vereinbarung zwischen der Stadt Weil am Rhein und dem Verein Kinderfreundliche Kommunen e. V.
 
31. Januar 2013
Auftaktveranstaltung in Berlin

01. Februar - 17. Oktober 2013
Grundlagenarbeit im Rahmen der Standortbestimmung

10. Juli - 22. Juli 2013
Schülerbefragung in den 5. Klassen

17. Oktober 2013
Abgabe des Verwaltungsfragebogen

31. Oktober 2013
Durchführung 1. Workshop "Streifzüge durch die Stadt" - Kernstadt und Stadtteil Altweil"


30. November 2013
Workshop "Stadtspieler"

10. Dezember 2013
Beratung zur Standortbestimmung

21. März 2014
Durchführung 2. Workshop "Streifzüge durch die Stadt" - Stadtteil Friedlingen"

25. April 2014
Durchführung 3. Workshop "Streifzüge durch die Stadt" - Stadtteil Haltingen"

23. September 2014
Vorlage des Aktionsplans an den Kultur-, Sport- und Verwaltungsausschuss

30. September 2014
Vorlage des Aktionsplans an den Gemeinderat

Mai bis September 2014
Erstellung des Aktionsplans

02. Oktober 2014
Übersendung des Aktionsplanes an den Verein Kinder freundliche Kommunen e. V. in Berlin
Die Stadt Weil am Rhein stellt den Antrag zur Prüfung ihre Aktionsplanes an die Sachverständigenkommission des Vereins "Kinderfreundliche Kommunen e.V."

13. November 2014
Weil am Rhein stellt sich den Fragen der Sachverständigenkommission in Berlin. Die Vorstellung der im Projektverlauf begangenen Schritte, insbesondere die konsequente Beteiligung von Kindern und Jugendlichen überzeugt das Gremium.

27. November 2014
Weil am Rhein erhält als erste Stadt in Baden-Württemberg und als dritte Stadt bundesweit das Siegel "Kinderfreundliche Kommune"


Juniorsachverständige für Weil am Rhein

Vanessa Becker Yafet Zewde Elena Brossard

Deine Stadt wird im Rahmen des Projektes vom Verein "Kinderfreundliche Kommunen e. V." begleitet.
 
Weil am Rhein will noch kinder- und jugendfreundlicher werden. Kinder und Jugendliche sollten dabei mitreden!
Der Verein „Kinderfreundliche Kommunen e.V.“ begleitet deine Stadt bei dieser Aufgabe. Der Verein hat einen Beirat, die Sachverständigenkommission gegründet. Darin sind neben verschiedenen Fachexperten vor allem Menschen aus den ausgewählten sechs Städten.
Damit Jugendliche im Projekt von Anfang an mitreden und mitbestimmen können, wurden junge Menschen aus deiner Stadt in die Sachverständigenkommission berufen.
 
Als Sachverständige oder Sachverständiger können sie mitentscheiden, welche Anforderungen die sechs Städte erfüllen müssen, um als kinderfreundlich ausgezeichnet zu werden. Konkret heißt das, dass junge Vertreterinnen und Vertreter der teilnehmenden Kommunen aus ganz Deutschland, ihre Sichtweise zu Themen der kinder-(und jugend-) freundlichen Kommune gleichberechtigt in das Gremium einbringen. Sie dürfen auch in eine der Arbeitsgruppen gehen, die zu den Anforderungen an die Städte diskutieren.
 
Die jugendlichen Sachverständigen der sechs Pilotkommunen entwickelten im Sommer 2013 eine neue Methode zur Jugendbeteiligung, ein Brettspiel. Elena und Yafet wirkten als Mitglieder in der Autorengruppe von stadtspielerJugend mit. Sie gestalteten den Spielplan und formulierten Szenarien- und Themenkarten für Weil am Rhein. Hierbei wurden sie u. a. von Clemens Klikar von stadt.menschen.berlin begleitet.


Informationen zu den Kinderrechten

Jedes Kind sollte seine Rechte kennen und jedes Kind sollte die Rechte anderer respektieren. So können alle friedlich miteinander leben - bei uns in Weil am Rhein, in Deutschland und auch anderswo. Alle jungen Menschen (bis 18 Jahre) auf der ganzen Welt haben dieselben Rechte. Sie stehen in der UN-Kinderrechtskonvention, einem Vertrag, den fast alle Länder der Erde unterschrieben haben. Diesen Vertrag, mit 54 Artikeln, gibt es schon seit dem 20. November 1989.
 
In dieser Kurzfassung kannst du dir einen ersten Überblick verschaffen.

  1. Alle Kinder haben die gleichen Rechte. Kein Kind darf benachteiligt werden
    Alle Kinder haben das Recht ….
  2. gesund zu leben, Geborgenheit zu finden und keine Not zu leiden
  3. bei Ihren Eltern zu leben und von ihren Eltern gut betreut zu werden.
  4. zu lernen und eine Ausbildung zu machen, die ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten entspricht.
  5. spielen, sich zu erholen und küntlerisch tätig zu sein.
  6. bei allen Fragen, die sie betreffen, sich zu informieren, mitzubestimmen und zu sagen, was sie denken.
  7. auf Schutz vor Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung.
  8. dass ihr Privatleben und ihre Würde geachtet werden.
  9. im Krieg und auf der Flucht besonders geschützt zu werden.
  10. Kinder mit Behinderung haben das Recht besonders gefördert und geschützt zu werden, damit sie aktiv am Leben teilnehmen können.

Hier findest du weitere, ausführliche Informationen


 

Ansprechpartner im Rathaus

Fr. Michaela Rimkus, Projektleitung
Tel. 07621/704-154
E-Mail m.rimkus@weil-am-rhein.de

Hr. Ottmar Schmidt, Leiter Abteilung für Soziales, Schulen und Sport
Tel. 07621/704-150
E-Mail o.schmidt@weil-am-rhein.de

Juniorsachverständige für Weil am Rhein

Projektträger

www.kinderfreundliche-kommunen.de

Aktualisierter Flyer 2016 (2,747 MB)
<< Flyer (1,151 MB) >> (Urheber: Kinderfreundliche Kommunen)

Nächste Veranstaltung

Im November ist die Spieleausgabe nur noch dienstags ab 15:30 Uhr und donnerstags ab 16:15 Uhr bei schönem Wetter geöffnet.

Vorankündigung:

Die neue Nachtsportsaison in der Egersporthalle beginnt am 20.Oktober 2017

Die nächsten Schritte

Aktuell

Umsetzung des Aktionsplanes

Der Gemeinderat gibt grünes Licht für die Einführung eines Nachtsportangebots in Weil am Rhein.

Das Leitbild "Grundsätze der Kinderfreundlichen Kommune Weil am Rhein" wurde am 16.02.2016 vom Gemeinderat der Stadt Weil am Rhein einstimmig beschlossen.
(vgl. hierzu auch Presse vom 10. /11.02.2016)

Leitbild der kinderfreundlichen Kommune Weil am Rhein (221,8 KB)


Das Jugendparlament erarbeitet Vergaberichtlinien für den Kinder- und Jugendetat.
 
Im Stadtbauamt wurde mit der Planung eines Unterstandes für Jugendliche begonnen.



Kinderrechte-Koffer
Seit Oktober 2015 stehen drei Kinderrechte-Koffer bereit. Sie beinhalten umfangreiches Informations- und Unterrichtsmaterial. Die Koffer können von Schulen bei der Kinder- und Jugendbeauftragten ausgeliehen werden. Der erste Koffer ist bereits auf Reise.

Informationen zum Kinderrechte-Koffer (513,6 KB)

- Darstellung "Der Weiler Weg zur Kinderfreundlichen Kommune" (2,932 MB)
- Eindrücke aus den Beteiligungsverfahren (7,7 MB)

Informationsmaterial vergangener Termine

Nachtsport Weil am Rhein
(Flyer zum Download (451 KB))


Sicherer Schulweg
Auf Anfrage der Kinder- und Jugendbeauftragten erarbeiten Schülerinnen und Schüler der Weiler Grundschulen, wo in der Stadt zum Schuljahresbeginn das Banner "Tempo runter bitte! Schulanfang" angebracht werden sollte.

Weitere Informationen auch unter der Rubrik "Pressemitteilungen"

Die Klasse 5d der Realschule Dreiländereck beschäftigt sich seit Oktober mit den Kinderrechten. Sie übt ein Theaterstück ein und leistet dadurch einen tollen Beitrag die Rechte bei Kindern und Jugendlichen bekannt zu machen.

Präsentation zum Theaterstück "Kinderrechte" (2,045 MB)

Pressemitteilung "Alle Kinder haben die gleiche Rechte" (Quelle: Weiler Zeitung)
Pressemitteilung "Das Recht auf Respekt und auf Entfaltung" (Quelle: Badische Zeitung)

Teilnahme am Kinder- und Jugendtag von Weil-aktiv e.V. am 09. Juli 2016

Es gibt Informationen zur Umsetzung des Aktionsplanes und zu den Kinderrechten. Die Klasse 5d der Realschule Dreiländereck führt ein Theaterstück auf. Für deinen Slogan gibt es eine Buttonmaschine.

"Prall gefülltes Programm" (Quelle: Badische Zeitung)
"Von der Sonne verwöhnt" (Quelle: Badische Zeitung)
Artikelverweis zur Weiler Zeitung: Innenstadt fest in Kinderhand (9,463 MB)

Besuch einer Delegation aus Wanjugun, Südkorea
(Do, 07. Juli 2016)

Präsentation des Besuches (3,428 MB)