Leinenpflicht ja oder nein? Der neue „Hundestadtplan" im Internet


Im Zusammenhang mit der Überarbeitung der Polizeilichen Umweltschutzverordnung hatte sich die Stadt dazu entschlossen, die Leinenpflicht für Hundebesitzer auszuweiten. Hintergrund der Anpassung waren Konfliktsituationen zwischen Hundebesitzern und Passanten im Bereich des Tüllinger Berges und auf Radwegen.

Mit den neuen Regelungen wurde die Leinenpflicht auf den bebauten Innenbereich der Stadt mit ihren Ortsteilen, stark befahrene Radwege sowie auf den Weiler Weinweg und den Weilweg am Tüllinger Berg festgelegt. Um dies zu veranschaulichen, hat die Stadt einen „Hundestadtplan" mit den markierten leinenpflichtigen Bereichen veröffentlicht, der über den unten beigefügten Link heruntergeladen werden kann.

Hier der Auszug aus § 11 der Polizeilichen Umweltschutz-Verordnung, der die leinenpflichtigen Bereiche im Stadtgebiet benennt:

(5)  An folgenden Örtlichkeiten sind Hunde an der kurzen (nicht ausrollbaren) Leine zu führen:
a) im Innenbereich (§§ 30 - 34 Baugesetzbuch) auf öffentlichen Straßen und Gehwegen, sowie in öffentlichen Grün- und Erholungsanlagen;
b) auf dem Weiler Weinweg, auf dem Weilweg und auf dem Winzerweg;
c) auf dem Waldsportpfad (Trimm-Dich-Pfad) des LGS-Geländes;
d) im Außenbereich auf Gehwegen, die auch für Radfahrer freigegeben sind;
e) auf Radwegen;
f) auf Märkten und Straßenfesten oder sonstigen Veranstaltungen mit großem Fußgängeraufkommen.

"Hundestadtplan" (4,051 MB)

(Erstellt am 11. April 2013)